Vegane Kosmetik: einfach * handmade * aus der Natur | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegane Kosmetik: einfach * handmade * aus der Natur

18.08.2016

Vegane Kosmetik: einfach * handmade * aus der Natur
Gabriela Nedoma & Siegrid Hirsch
freya Verlag

ISBN 978-3-99025-113-3
1.Auflage: August 2016
160 Seiten
16,90 €

Mit einfachen, natürlichen Zutaten tolle, vegane Kosmetika selbst herstellen? Das wird in „Vegane Kosmetik: einfach * handmade * aus der Natur“ von Gabriela Nedoma & Siegrid Hirsch auf unkomplizierte Art und Weise vermittelt.
Gleich zu Beginn erläutern die Autorinnen die wichtigsten, veganen Inhaltsstoffe wie Pottasche, ätherische Öle, Essig und Fette. Auch die heilenden und pflegenden Eigenschaften diverser Gewürze und Kräuter werden übersichtlich abgehandelt. Dem folgt ein Überblick über Rohstoffe wie Konsistenzgeber, Lavaerde, Pflanzenmilch, Natron und vieles mehr. Weiters werden die Eigenschaften und Verwendungsweisen verschiedener Öle wie Distel-, Hanf-, Oliven- und Traubenkernöl beschrieben. Dann wird auf nützliches Zubehör wie Gefäße und Siebe eingegangen.
Folgende Kategorien an Naturkosmetika werden in diesem Buch behandelt:

  • No-Emus
  • Reinigung
  • Schöne Haare
  • Zahnpflege
  • Deos
  • Baden
  • Lippen
  • Gesunde Haut
  • Sonnenpflege
  • Masken & Peelings

No-Emus sind Lotionen, die aus einem Wasser- sowie Fettanteil bestehen, die im Gegensatz zu herkömmlichen Kosmetika nicht emulgiert werden. Das heißt, dass sich Wasser und Fett nach dem Vermischen nach einiger Zeit wieder trennen, wodurch sie im Gefäß zwei Schichten bilden. Durch Schütteln vermengen sich die Stoffe wieder und können problemlos auf die Haut aufgetragen werden. Zwei Beispiele für No-Emus sind das Aqua-vitale-Hautelixier und die Blüten-und-Beeren-Lotion.

In den anderen Kategorien werden Rezepte für selbstgemachte Shampoos und Haarpflegeprodukte wie zum Beispiel das Red & Veggie-Bioshampoo und das Birkenwasser-Haartonikum beschrieben. Eine große Bandbreite an verschiedenen Kosmetika werden von den Autorinnen präsentiert: Zahnpflegeprodukte wie das Zahnöl mit Minze und Kardamom, Deos wie Chocolat-Deopralinen, Badezusätze wie das Badesalz mit Himbeere und Zitrone oder Lippenpflegeprodukte wie die antibiotische Lippenpflege mit Melisse.
Für die Hautpflege gibt es Rezepte wie ein feuchtigkeitsspendendes Limoncello-Aloe-Öl, eine grüne Notfallsalbe mit vielen verschiedenen Kräuterzusätzen sowie eine Melisse-Gurke-Hautcreme.
Weiters wird dem Thema Sonnenpflege ein eigenes Kapitel gewidmet. Hier finden sich Rezepte wie das Alpen-Nussöl reloaded, ein Fresh-Carrots-Serum und eine After-Sun-Körpermilch.
Zu guter Letzt folgen diverse Masken und Peelings. Egal ob Chai-Latte für müde Haut mit Grüntee und Kaffeebohnen, eine Mohn-Maske oder eine Elfenblüten-Heilmaske – hier ist für jede_n etwas dabei.
„Vegane Kosmetik: einfach * handmade * aus der Natur“ von Gabriela Nedoma & Siegrid Hirsch ist ein gelungenes Buch, das zeigt, wie einfach vegane Naturkosmetik selbst hergestellt werden kann. Dazu sind keine exotische Zutaten, Emulgatoren oder Konservierungsmittel notwendig. Wie der Titel schon verspricht: einfach * handmade * aus der Natur.


Bild mit No-Emus
So farbenfroh können No-Emus aussehen!

Rezept: Blüten-und-Beeren-Lotion

Zutaten für zwei Flaschen à 100 ml:

Für das Malvenöl:
5 große Malvenblütenköpfe
150 ml neutrales Öl

Für den Blüten-und-Beeren-Extrakt:
2 EL Himbeeren
3-5 rote Duftrosen
30 ml Verjus oder Naturessig
100 m Quellwasser

Zubereitung:

Malvenöl
1. Malven und Öl in einen Topf geben und mit dem Pürierstab mixen.
2. Zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen.
3. Abdrehen, 1 Stunde stehen lassen und das Öl durch ein Feinsieb filtrieren.

Blüten-und-Beeren-Extrakt:
1. Rosenblüten abzupfen.
2. Himbeeren, Rosen, Verjus und Wasser mit dem Pürierstab mixen.
3. Den Etrakt durch einen Teefilter filtrieren.

Schüttellotion:
1. Malvenöl und Blüten-und-Beeren-Extrakt in eine Flasche füllen.
2. Vor Gebrauch gut schütteln.

Anwendung: Auf die Haut sprühen, sanft verteilen und einziehen lassen. Kann auch als Deo, Gesichtswasser und Tonikum verwendet werden.
Haltbarkeit: 3 Monate bei Zimmtertemperatur.

Fotos und Rezepte mit freundlicher Genehmigung des freya Verlags