19.09. Josh Harper (USA): „Direct Action for Animal Liberation" | Vegane Gesellschaft Österreich

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
batti
Bild des Benutzers batti
19.09. Josh Harper (USA): „Direct Action for Animal Liberation"


Basisgruppe Tierrechte lädt ein zu Vortrag und Diskussion:

Josh Harper (USA): „Direct Action for Animal Liberation - Für den Aufbau einer breiten sozialen Bewegung des Widerstands gegen die Ausbeutung der Tiere“ (englischspr.)

Josh Harper ist seit mehr als 20 Jahren Aktivist der Tierbefreiungsbewegung und engagierte sich dabei in vielfältigen Kampagnen und Aktionen gegen Tierausbeutung; sein Einsatz für die Stop Huntingdon Animal Cruelty (SHAC) -Kampagne jedoch brachte ihm mehrere Jahre Gefängnisaufenthalt ein. Heute betreibt er mit TheTalonConspiracy.com das größte Online-Archiv der Bewegung.
In seinem Vortrag unternimmt Josh eine Reise zurück in die Geschichte der radikalen Tierrechtsbewegung und setzt sie in einen Kontext mit anderen linken politischen Kämpfen. Dabei beleuchtet er die Vergangenheit kritisch und geht mit ihr genauso bewusst um, wie mit seiner eigenen. Schlussendlich plädiert er für eine radikale anarchistische, aber breite Tierbefreiungsbewegung.

Samstag, 19.September um 19 Uhr
im Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien

www.basisgruppe-tierrechte.org
batti
Bild des Benutzers batti
Übermorgen!
Samstag, 19.09. 2015: VORTRAG & DISKUSSION mit Josh Harper (USA)

US-Aktivist Josh Harper ist im Moment auf einer kleinen Europatournee, die ihn nach einem Vortrag auf der diesjährigen International Animal Rights Conference in Luxemburg unter anderem nach Schweden, Frankreich und Deutschland führen wird - und auch nach Wien.

Diesen Samstag, den 19. September, ist Josh Harper ab 19 Uhr im Amerlinghaus zu Gast:

„Direct Action for Animal Liberation"

Für den Aufbau einer breiten sozialen Bewegung des Widerstands gegen die Ausbeutung der Tiere

In seinem Vortrag setzt sich Josh Harper kritisch mit der Tierrechtsbewegung auseinander, die ungeachtet ihres Verbalradikalismus und scheinbar militanter Phrasen und Posen ihren eigentlichen Fokus bisweilen verloren zu haben scheint: auf die Situation der Tiere als konkrete Individuen, auf ihr Leiden, die Notwendigkeit ihrer Befreiung.

Dass dies nicht immer so war, zeigt ein Blick zurück in die Anfänge der Bewegung in Großbritannien, als in der öffentlichen Wahrnehmung nicht das Image der Aktivist_innen im Vordergrund stand sondern das Leid der Tiere, als durchaus radikale Aktionen wie Tierbefreiungen noch imstande waren, statt Distanzierung eine Welle der Solidarität hervorzurufen. Zwischen dieser Zeit und heute stehen nicht nur Repressionswellen und Gesetzesverschärfungen sondern auch eine Verengung der sozialen Zusammensetzung der Bewegung und die Herausbildung einer teilweise machistischen Szenekultur.

Diese notwendige Auseinandersetzung ist für Josh Harper auch eine Reflexion seiner eigenen aktivistischen Vergangenheit, seines Lernprozesses über mehr als zwei Jahrzehnte. In diesem Sinn plädiert er dafür, bewegungsinterne Konflikte nicht als Szenestreitereien auszutragen sondern Raum für solidarische Kritik zu schaffen - um den Aufbau einer breiten radikalen Bewegung für die Befreiung der Tiere zu ermöglichen.

Zum Vortragenden

Josh Harper ist seit mehr als zwanzig Jahren Aktivist der Tierbefreiungsbewegung und engagierte sich dabei in vielfältigen Kampagnen und Aktionen gegen Tierausbeutung: von Aktivismus auf hoher See bis hin zu Aktionen in Vorstandsetagen und Tierversuchslabors; sein Einsatz für die Stop Huntingdon Animal Cruelty (SHAC) -Kampagne brachte ihm mehrere Jahre Gefängnisaufenthalt ein. Harpers Perspektive auf die Bewegung ist eine anarchistische, die auch andere soziale Kämpfe nicht aus den Augen verliert.
Für unsere letzte Sendung im Anarchistischen Radio hatte uns Josh Harper ein Interview mit kritischen Reflexionen über seine Zeit mit SHAC (Stop Huntingdon Animal Cruelty) gegeben, zu finden im A-Radio-Sendungsarchiv: http://www.a-radio.net/2014/2427
Heute betreibt Josh Harper mit der "Talon Conspiracy" das größte Online-Archiv der Bewegung, wo im Sinne einer Geschichtsschreibung von unten Zines und Eigenpublikationen von Aktivist_innen gesammelt werden. Harper arbeitet weiters an einer Veröffentlichung über die Geschichte der nordamerikanischen Tierbefreiungsbewegung - nicht als Buch über "Philosoph_innen, Akademiker_innen oder Theoretiker_innen, sondern um die Geschichten der Menschen zu erzählen, die mit all ihrer Kraft darum gekämpft haben, unseren Mitgeschöpfen ein Leben außerhalb ihrer Käfige zu ermöglichen."
Weiteres dazu hier: https://www.kickstarter.com/projects/joshharper/publish-the-history-of-a...


Samstag, 19.September um 19 Uhr
im Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien

Nähere Infos zu Josh Harper:
www.joshharperspeaks.com
www.thetalonconspiracy.com

Vortrag in englischer Sprache.

Außerdem: Vegane Snacks & Infotisch, u.a. mit der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Tierbefreiung - das aktuelle Magazin".


www.basisgruppe-tierrechte.org
Zurück zur Themenübersicht Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.