Skool of Vegan | Vegane Gesellschaft Österreich

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
torn
Bild des Benutzers torn
Skool of Vegan
Ich habe dieses Projekt schon male erwähnt und weiß auch nicht wirklich ob es noch betrieben wird, oder ob es sowieso schon jeder kennt. Aber für die die es noch nicht kennen oder darüber diskutieren wollen erstelle ich mal diesen Thread.
Es geht um kindliche cartoons, eben zum thema Tierausbeutung, Ethik, Veganismus, usw. Hier mal ein paar Beispiele:
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/112604932353
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/112134231953
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/108929382393
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/107990656923
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/108170554068
http://skoolofvegan.tumblr.com/image/104250460558

Und hier alle: http://skoolofvegan.tumblr.com/
Ich muss sagen, obwohl ich Veganer bin und diese sachen sowieso weiß, finde ich es traurig und lesenswert. Falls jemand kein English kann könnte ich auch ein Paar übersetzen.
Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Du bist mein Held
Ich kannte das noch nicht. Und ich finde es genial!!! Du hast es schonmal erwähnt? Hier? Du bist doch so lange noch gar nicht da, oder hab ich da was verpasst. Ich habe da etwas, das wird Dir sicherlich auch gut gefallen:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/geschichte-einer-mutter
torn
Bild des Benutzers torn
Wie die Mutter ihrem Kind
Wie die Mutter ihrem Kind hinterherrennt... das habe ich noch nie gesehen. Könnte man auf jeden Fall mal einem von den 'Ich esse nur Bio-Fleisch' Menschen zeigen.
http://www.vegan.at/forum/eier-aus-bester-bodenhaltung <-- Hier habe ich es mal erwähnt.
Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Nur natürlich
Stimmt, da war was, danke fürs auf die Sprünge helfen.

Ich finde es nur natürlich, dass die Mutter ihrem Kind hinterherrennt. Das sind einfach Instinkt-Gefühle und -Handlungen. In der Tierwelt werden erwachsene Kinder zwar meist "verstoßen" (was ja auch ein Stück weit natürlich ist) aber bis dahin kümmern die Eltern oder die Mutter sich naturgemäß um ihr Kind - was sie mal wieder von uns Menschen, der "Krone der Schöpfung" unterscheidet...

Bleib mir mit den Ökos weg, die sind doch beratungsresistent. Die kaufen ja auch nicht das Öko-Fleisch, weil sie wollen, dass es den Tieren besser geht, das behaupten die nur, weil sie schlau genug sind, nicht zuzugeben, dass sie Öko-Fleisch kaufen, weil sie Angst vor Antibiotika & Co. haben. Ich finde Öko-Fleisch kontraproduktiv. Die Leute bilden sich ein, es wäre in Ordnung, sie würden ihren Teil zu einer besseren Welt tun und denken nicht weiter. Sowas kotzt mich an!
torn
Bild des Benutzers torn
Ja und nein
Stimme dir im ersten punkt zu. Ich wollte auch nicht sagen das ich überrascht von der Reaktion der Mutter war aber Menschen sind nunmal sehr visuelle Wesen, und wenn man es dann sieht ist das nochmal heftiger als es eben 'nur' zu wissen.

Und die Ökos kaufen sehr wohl das Bio-Fleisch weil sie glaube (wollen) damit irgendetwas besser für die Tiere zu machen. Sie sind sich also darüber im klaren das etwas mit der Tierindustrie nicht stimmt, wollen aber nicht wirklich etwas an sich ändern und reden sich einfach ein das sie schon genug machen, und dass das ja immerhin besser ist als nichts. Genau wie Vegetarier.
Edit: Solche wie von dir erwähnt gibt es natürlich auch, meiner erfahrung nach sind sie aber in der Minderheit.
Feezym
Bild des Benutzers Feezym
Ich stimme Dir in allen

Ich stimme Dir in allen Punkten zu. Nur mit deinem Vegetariervergleich habe ich Probleme. Das, was du über sie sagst stimmt natürlich in gewissem Maße. Ich halte es nur nicht für richtig Vegetarier bereits vorzuverurteilen. Die meisten meiner veganen Freunde und Bekannte haben irgendwann mal als Vegetarier angefangen und haben sich dann erst dem Veganismus zugewandt. Hätten uns damals Veganer aufgrunddessen verurteilt, wäre es vielleicht nicht zu einer überzeugten Umstellung bei einigen gekommen. Trotzreaktionen und so. Ich denke man sollte daher vorsichtig sein, da sich Vegetarier bereits auf einen guten Pfad befinden und der Weg zum Veganismus dann wirklich nicht mehr weit scheint, wenn man es ihnen vernünftig näherbringt.

Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Guter Vergleich...
... das mit den Vegetariern! Manche sind sowas von selbstgefällig, dass es fast schon unerträglich ist, aber es gibt auch viele, die sich auf dem rechten Weg sehen.
torn
Bild des Benutzers torn
Was für eine Art Mensch?
Ich frage mich wirklich wer die Fakten kennt (tötung aller männlichen küken für die Eier, Kalb von Mutter wegnehmen und eventuell töten für die Milch,usw...) und sich denkt "Tja dann werde ich mal was gutes tun und auf Fleisch verzichten".
Feezym
Bild des Benutzers Feezym
Bester Beitrag. Am Ende des

Bester Beitrag. Am Ende des Tages gibt es halt zum Thema "Zeichen setzen" nur einen einzigen Outcome, und der heisst: "Ganz oder Garnicht". Nixdestotrotz ist das, wenn man es auf die ganze Welt und dessen Bevölkerung anwendet, zumindest löblich, das immer mehr Menschen bereits hart "reduzieren", wenn es um tierische Produkte geht.Klar, das hilft nicht allen "Nicht-menschlichen Bewohnern " dieses Globus, aber es ist ein Anfang.

gesund_leben
Bild des Benutzers gesund_leben
Bei den Cartoons stoppt mir

Bei den Cartoons stoppt mir echt der Atem... eine kindliche Darstellung und doch so vielaussagend :(

Zurück zur Themenübersicht Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.