Warum Veganismus *natürlich* *keine* Religion ist | Vegane Gesellschaft Österreich

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Ameisenbär
Bild des Benutzers Ameisenbär
Warum Veganismus *natürlich* *keine* Religion ist
Liebe Mitveganer!

*Wir* wissen ja, warum wir vegan sind und dass das nichts mit Religion zu tun hat.
Eben habe ich eine interessante Argumentation gefunden. Sie ist unter diesem Link

http://www.huffingtonpost.de/der-graslutscher/kind-blass-wurst_b_7844302...

zu finden. Da dort mal wieder unzählige unqualifiziere Kommentare zu finden sind, die ich keinem von uns zumuten möchte, habe ich mir erlaubt, das entsprechende Zitat hier zu posten:

Erhard Jakubik · Universität Rostock Veganertum ist wie eine Religion, reale Argumente sind meist ohne Wirkung. Gefällt mir · Antwort · 1 · 10. August 2015 07:06 Bastian Plohr · Bielefeld Interessanterweise ist es eher umgekehrt. Vielmehr ist es so, als ob man als Veganer aus einer "Sekte" ausgebrochen ist. Man stellt sich mit dem veganen Lebensstil in der Regel gegen eine Gruppe, anstatt ihr zu folgen. Ebenfalls bekommt man von allen Seiten eingetrichtert, dass es voll okay und normal sei, Tiere auszubeuten. Aber sobald man anfängt wirklcih ernsthaft darüber nachzudenken und das mal zu hinterfragen, kommt einem das falsch vor. Und diese "realen Argumente" die man sich als Veganer danach anhören muss sind Dinge wie "Aber Kühe platzen doch, wenn man ihre Milch nicht trinkt." Und genau sowas sind spontane unsinnige Rechtfertigungen, die Zeigen, dass es eigentlich garkeinen Grund gibt, Tiere auszubeuten, bzw. dass diese Menschen sich nie bewusst dafür entschieden haben. Denn niemand könnte mir glaubhaft machen, dass die jeweilige Ausrede wirklich der Grund für den Fleischkonsum sei. "Ich trinke ab jetzt Milch, damit Kühe nicht platzen." oder auch "Okay, da Fleisch bestimmt irgendetwas zum Gehirnwachstum beigetragen hat, muss ich jetzt Fleisch essen." In solchen Fällen ist erst die Handlung da, dann kommt die ausgedachte Begründung. Bei Veganern ist es umgekehrt. Sie denken über die Gründe nach, und handelnd ann dementsprechend.
mimenda
Bild des Benutzers mimenda
Ideologie

ist falsches Bewusstsein (Marx), also ein Bewusstsein, welches das herrschende System stützt. In diesem Sinne sind alle Konsumenten im System zugleich auch Ideologen, wenn sie dieses nicht insgesamt wenigstens in Frage stellen - und hieraus auch Konsequenzen ableiten.

Veganer glauben oft, es hätte damit sein Bewenden, dass man nichts mehr vom Tier zusichnähme. Wenn sie hier verharren, bleiben sie der Ideologie im Grunde treu und sind nur graduell näher an der Wahrheit als jene, die das "volle Programm" abfahren.

Bilden sie sich hingegen ein, sie hätten die Wahrheit gepachtet, kommt es leicht zur Fokussierung auf gewisse "Dogmen", die zur Mitgliedschaft in der "sekulären Sekte" hinreichen. Wie bei einer Religion ist die Observanz (das Einhalten der Dogmen und Gebote) irgendwann wichtiger, als die Idee, die der Sache zugrundelag.

Um eine wirkliche Religion zu sein, ist allerdings mehr nötig. Dazu braucht es eine gewisse Transzendenz. So ist Scientology eine bloß Ideologie, aber keine Religion.

Der Hackfleisch...
Bild des Benutzers Der Hackfleischhassende Zerhacker
Liebe/r Ameisenbär!

Da ich erst kürzlich ein Gespräch mit einem Freund hatte, in dem es unter anderem darum ging, ob Veganismus eine Religion sei, habe ich einige Websites nach damit in Verbindung zu bringenden Texten abgesucht. Dabei stieß ich auf viele, teils widersprüchliche Beiträge in diesem Forum, welche nach einer eingehenden Evaluation gemischte Gefühle in mir hinterließen. Insbesondere fand ich zwei von Ihnen verfasste Texte, deren Aussage wohl kaum unterschiedlicher sein könnte. Ich beziehe mich hierbei einerseits auf den hier kommentierten Artikel, andererseits um folgenden, circa ein Jahr alten Kommentar(#2): https://vegan.at/forum/veganismus-und-religion

Auf die Frage ob Veganismus Religion sei antworteten Sie folgendermaßen: "Veganismus ist schon seit Jahrtausenden Religion Schau Dir mal das 6. Gebot an, dann weißt Du es. Hält sich nur keiner von den Pharisäern dran." In diesem Text ("warum Veganismus *natürlich* *keine* Religion ist) steht bereits im Titel eine Aussage die kontradiktorisch bezüglich ihrer damaligen Behauptung, Veganismus sei schon seit Jahrtausenden eine Religion, ist. Ich würde Sie darum bitten, einerseits sich selbst Ihrer Stellung klar zu werden und nicht widersprüchliche Propaganda zu verbreiten andererseits muss ich Sie dazu auffordern, Ihre Recherchearbeiten zu verbessern, da Sie Unwahrheiten verbreitet haben und nicht ganz über die geschichtlichen und soziologischen Hintegründe mancher Volks- bzw. Glaubensgruppen ausreichend informiert zu sein scheinen. 

Es ist Evident, dass die Bibel keineswegs Veganismus lehrt. Zwar kann man sich Argumente wie das 6 oder in den meisten christlichen Bibeln 5 Gebot dafür zu nutze machen, jedoch wird man, sofern man die gesamte Bibel als richtig annimmt, auf sehr viel mehr Texte stoßen, die sich für den Verzehr und darüber hinaus für das Opfern von Tieren aussprechen (ein sehr prominentes Beispiel ist in Mose 29, 38-41 unter der Überschrift "Das tägliche Opfer" zu finden http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/2_mose/29/#1). Das ist keineswegs eine Einstellungsfrage sondern ein unumstößliches Faktum. Nun sehe ich kein Problem darin, sich nur die"besten" Stellen der Bibel auszusuchen und nach diesen zu Leben und zu Handeln, problematisch wird es jedoch dann, wenn der Bibel eine Aussage zugeschoben wird die sie gar nicht tätigt, da man sofern dies erlaubt ist nahezu jegliche Argumentation durch ein Biblisches Zitat stützen kann. Außerdem gibt es andere Religionen die hier als sehr viel besseres Beispiel hätten dienen können als das Christentum (zum Beispiel der Buddhismus). 

Um noch eine weit verbreitete Unklarheit zu klären, der offensichtlich auch Sie aufgrund mangelnder Vorkenntnis zum Opfer gefallen sind, möchte ich mich noch kurz auf Ihre vollkommen unbegründete Aussage "Hält sich nur keiner von den Pharisäern dran." beziehen. Tatsächlich waren die Pharisäer ein sehr Schriftgetreues Volk und haben die Gebote wohl wesentlich stärker eingehalten (hierzu ein Wissenschaftlicher Artikel, die relevante Stelle findet sich unter Punkt 3a http://www.neutestamentliches-repetitorium.de/startseite/graf.pdf), als die meisten oder gar alle anderen damals Lebenden jüdischen Vereinigungen (zum Beispiel die Zeloten). Jesus bezeichnete die Pharisäer nicht als heuchler, weil sie etwa die Gebote nicht einhielten, sondern weil sie eben diese für wichtiger hielten als die Nächstenliebe und anderes Gedankengut das Jesus für Elementar hielt. Zwar könnte man Etymologisch argumentieren, dass Pharisäer inzwischen jede Art von Heuchler bezeichnet, dennoch sollte man diesen Terminus nicht im Zusammmenhang mit der Bibel verwenden, wenn man über die dortige Bedeutung des Wortes nicht bescheid weiß.

Mit freundlichen Grüßen,

Der Hackfleischhassende Zerhacker

DeepSpace
Bild des Benutzers DeepSpace
Was machen Sie sonst so in

Was machen Sie sonst so in Ihrer Freizeit :D?

Blubber
Bild des Benutzers Blubber
@Der Hackfleischhassende

@Der Hackfleischhassende Zerhacker
Mir ist nicht klar, auf was Sie genau hinauswollen oder wo die Widersprüche liegen sollen.
In diesem Thema von Ameisenbär geht es darum, dass Veganismus keine Religion ist.
Für mich ist die Aussage im verlinkten Kommentar (#2) https://vegan.at/comment/1353#comment-1353 scherzhaft gemeint. Im Sinne von: Alle Christen sollten Vegan sein.
Aber Ihre Erklärung macht den Witz besser. Den die nicht veganen Christen, die im Kommentar als Pharisäer bezeichnet werden, halten sich eben an die Schriften und nicht an Nächstenliebe. Und Nächstenliebe im Kontext vom vegan.at Forum, würde heißen, man sollte vegan leben.
Sind Sie Christ? Was denken Sie, würde Jesus vorziehen Sie leben vegan oder Sie essen Tiere?
mfG
Blubber
 

Ahornblatt
Bild des Benutzers Ahornblatt
Was man aber aus euren

Was man aber aus euren Kommentaren schon auch heraus lesen kann, jeder hat ja für sich andere Gründe warum er denn vegan lebt - daran ist nicht zu rütteln und man sollte sich auch nicht gegenseitig missionieren! :-)

Zurück zur Themenübersicht Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.