Das war die Veggie Planet Graz | Vegane Gesellschaft Österreich

Das war die Veggie Planet Graz

15.04.2016

Es war ein grünes Wochenende für die Bewohner_innen in Graz. Nicht nur, weil der Frühling die Stadt erblühen ließ, sondern auch, weil die Veggie Planet grünen Wind in die Messehalle Graz brachte. Schon Samstagfrüh standen die zahlreichen Besucher_innen Schlange, um sich als einer der ersten Gäste von der veganen Lebensweise ein Bild machen zu können. Wieder einmal konnte die Kombination von Vegan und Yoga die Gäste überzeugen und die Erfolgsserie weiterführen - die Besucher_innenzahlen von der letzten Messe wurden wieder übertrumpft.

Es war eine Gaumenfreude

Die Veggie Planet hatte auch dieses Jahr wieder einiges zu bieten, sowohl für das Auge als auch für den Gaumen. Neben ökologischer Kleidung und Kosmetik waren es vor allem der köstliche Geruch und die Kostproben, die die Besucher_innen zu den Ständen lockten. „Mit Genuss ohne Tierleid“ konnten die (nicht) Veganer_innen begeistert werden. Es wurde ein vielseitiges Geschmackserlebnis geboten, angefangen bei Kebab, Fladenpizza, Wraps bis hin zu Hot-Dogs und indischen Gerichten. Aber auch die süßen Feinschmecker_innen konnten ihren Gusto mit Kaffee, saftigen Kuchen, farbenfrohen Smoothies oder Eiscreme stillen. Niemand blieb auf dem Trockenen sitzen. Bei der Wein-, Cider- oder Natursaftverkostung war für jede_n was dabei.

Inspirierende Vorträge und spannende Infostände

Besonders großen Andrang gab es im Vortragssaal, der bei jedem Programmpunkt gut besucht war. Die Referent_innen lieferten spannende Vorträge zum Thema Veganismus, die Bewusstsein schaffen und zum Nachdenken anregen sollten. Sportlich wurde das Programm von Petra Kulmer über vegane Ernährung eröffnet. Weiteres konnte das Publikum unter anderem mit einer motivierenden Erfolgsgeschichte von Judith Riemer, einen Vortrag zum Thema Tierethik von dem VGT-Obmann Martin Balluch und der Aufklärung des Vitamin-B12-Mythos von der Ernährungswissenschaftlerin Katharina Petter gefesselt werden. Als Abschluss des ersten Tages wurde die Dokumentation „Cowspiracy“ gezeigt, die die erschreckenden Auswirkungen der Viehzucht auf den Planet zeigte.
Wer die Vorträge verpasst hat oder sich weiterinformieren wollte, hatte die Möglichkeit bei einem der vielen Infoständen auf der Messe. Die Vegane Gesellschaft Österreich, der Verein Gegen Tierfabriken, Rettet die Mur und noch viele andere konnten die Leute beraten und ungeklärte Fragen beantworten.

Livevorführungen

Die Kochshows lieferten eine kulinarische Abwechslung zu den informativen Vorträgen. Die sympathischen Köche und Köchinnen lieferten den Gästen eine unterhaltsame Show und zauberten gleichzeitig vegane Köstlichkeiten, die zum Probieren ausgeteilt wurden. Siegfried Kröpfl stattete uns erneut einen Besuch bei der Veggie Planet ab und punktete mit seiner traditionellen Küche. Aber auch viele neue Gesichter waren zu sehen, wie unter anderem die Kochbuch - Autorinnen Daniela Lais oder Mäggi Kokta, die ihre Kochtalente mit den Zuschauer_innen teilten.

Yoga

Entspannender ging es im Yoga-Saal zu, in dem das ganze Wochenende ein umfassendes Programm geboten wurde. Sowohl Anfänger_innen als auch Fortgeschrittene kamen durch das abwechslungsreiche Angebot auf ihre Kosten. Das Mantra-Konzert von Kai Treude, der den Tag darauf auf der Kochbühne die Harmonie von Yoga und Ernährung unter Beweis stellte, lieferte am Samstagabend einen beschwingten Abschluss.
Nicht nur aufgrund der hohen Besucher_innenzahlen sondern auch wegen der guten Stimmung und dem harmonischen Ablauf lässt sich auf ein erfolgreiches Event schließen! Die motivierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen haben großartiges Engagement gezeigt und es hat somit eine tolle Atmosphäre geherrscht. Wir hoffen viele neue Gesichter für uns gewonnen zu haben und sie bald als unsere „Stammkunden“ auf der nächsten Messe begrüßen zu dürfen.