Vegane Indische Küche | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegane Indische Küche

08.08.2017

Vegane Indische Küche: 150 traditionelle und kreative Rezepte zum Nachkochen
Richa Hingle
Narayana Verlag

ISBN 978-3-946566-03-8
2.Auflage: 2016
336 Seiten
29,90 €

Vegane Indische Küche: 150 traditionelle und kreative Rezepte zum Nachkochen von Richa Hingle ist wie ein Reiseführer durch die kulinarische Welt Indiens. Die bunte Vielfalt der indischen Küche wird in diesem Buch in ihrer genussvollsten Art wiedergegeben. Tatsächlich reiht sich ein Geschmackserlebnis an das andere, wenn die Rezepte aus diesem Buch nachgekocht werden. Das Beste daran ist, dass alle Rezepte vegan sind! Darüber hinaus gibt es viele glutenfreie Gerichte bzw. glutenfreie Varianten von traditionellen Speisen (z.B. glutenfreies Hafer-Naan). Anhand von Symbolen werden sojafreie, glutenfreie sowie nussfreie Gerichte gekennzeichnet, sodass dies auf einen Blick ersichtlich ist.
Richa Hingle beginnt dieses Kochbuch mit einer sehr detaillierten Einführung zu den Gewürzen der indischen Küche. Dieser folgt eine Beschreibung der verschiedenen Arten von Hülsenfrüchten wie Linsen, Erbsen und Bohnen, die für viele indische Speisen essentiell sind. Danach folgen weitere Erläuterungen zu verschiedenen Zutaten, Küchenausstattung und zum Kochen indischer Gerichte im Allgemeinen.
Der Rezeptteil beginnt mit allerlei Frühstücksgerichten: Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl, gebratene Haferfocken und südindisches „Rührei“ aus Tofu sind nur ein Auszug daraus.
Die nächste Kategorie heißt Kleine Gerichte und Snacks. Darin finden sich Rezepte für köstliche Kartoffel-Samosas, Teigtaschen mit herzhafter Linsenfüllung, einen pikanten Gemüseeintopf mit Brötchen und vieles mehr.
Unter Beilagen und Gemüsecurrys zeigt Hingle, wie viele verschiedene Zubereitungsarten und Variationsmöglichkeiten es bei Currys gibt. Da wird den Geschmacksnerven auf keinen Fall langweilig. Melanzani mit Kreuzkümmel und Schwarzkümmel, Kürbis süß-sauer, Blumenkohl und Karotten mit Senfsamen sowie Gemüse in Kokos-Mohnsamen-Curry sind nur ein paar Beispiele für die Genüsse, die in diesem Buch warten.
Natürlich dürfen in der indische Küchen Dals aus verschiedenen Hülsenfrüchten nicht fehlen. Schon allein die Rezeptnamen machen Lust aufs Nachkochen: Mungbohnen mit Spinat, Curry mit braunen Kichererbsen und Cremiges Bohnen-Curry.
In der Kategorie Eintöpfte und Aufläufe geht der Genuss weiter. Kichererbsen-Spinat-Eintopf mit Linsen und Quinoa sowie Makhani-Gemüse-Auflauf sind nur die Spitze des Eisbergs.
Doch dann kommen wir erst zu den Hauptgerichten. Unter der enormen Auswahl befinden sich Kartoffel-Gemüse-Klöße in Knoblauch-Bockshornklee-Sauce, Kichererbsentofu in pikanter Madras-Sauce sowie veganer „Paneer“ und Spinat in Tomatensauce.
Eine hervorragende Beilage zu allen Gerichten sind Fladenbrote. Hier finden sich saftige Naans, aber auch viele glutenfreie Rezepte wie etwa für ein glutenfreies Hafer-Naan und glutenfreie Chia-Fladenbrote sowie südindische Linsen-Reis-Dosas.
Natürlich dürfen in einem guten Kochbuch Desserts nicht fehlen. In dieser Kategorie gibt es allerhand Köstlichkeiten, die jedes Menü perfekt abrunden: Pastazien-Kardamom-Kekse, Cremige Kokosbällchen, Karotten-Halwa und gedämpfter Joghurt sind ein paar der genussvollen Rezepte.
Den Abschluss bilden Chutneys, Gewürzmischungen und Grundrezepte. Darunter finden sich ein südindisches Kokos-Chutney, Gewürzmischungen namens Garam Masala und Tandoori Masala, Kichererbstentofu, Raita und Cashewcreme.
Die Rezepte in Vegane Indische Küche sind sehr gut beschrieben und nachvollziehbar. Richa Hingle leitet jeden Kochschritt detailliert an, sodass jedes Gericht gelingt: Geschmackserlebnis garantiert! Zugegeben, einige der Rezepte mögen mit der oft längeren Zutatenliste etwas aufwendig scheinen. Doch genau das ist es, was die indische Küche auszeichnet. Und mit diesem Kochbuch wird jede_r Schritt für Schritt daran herangeführt! Dieses Kochbuch ist eine sehr gute Anleitung, um das Kochen von indischen Gerichten fundiert zu erlernen.
Wer noch Lust auf weitere Rezeptideen hat, kann auf Richa Hingles Blog www.veganricha.com bzw. auf ihre Facebook-Page schauen, wo laufend neue, vegane Rezepte nicht nur aus der indischen Küche auf Englisch veröffentlicht werden.