Feiner Marmorkuchen | Vegane Gesellschaft Österreich

Feiner Marmorkuchen

23.03.2016
Bild des Benutzers Christoph

Hinzugefügt von Christoph

Quelle

Totally Veg Broschüre

Zubereitung

Der Marmorkuchen zählt zu den beliebtesten
(österreichischen) Mehlspeisen.
Dieser hier ist wunderbar flaumig und
auch als Geburtstagskuchen geeignet!
Keine Angst vor der klassischen Marmorierung
des Kuchens! Es ist einfacher,
als es sich anhört …


Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Eine Springform mit Loch (26 cm)
oder eine Guglhupfform gut einfetten. In einer großen, hohen Schüssel die
weiche Butter mit einem Mixer geschmeidig rühren. In einer zweiten Schüssel
den Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Den Zucker jeweils zu
einem Drittel zu der Butter hinzufügen, und mit einem Handmixer sehr gut
vermixen – wir wollen ein weiches, flaumiges Polster für unseren Kuchen
erzeugen.
Wenn die Butter mit dem ganzen Zucker flaumig gerührt ist, das Soja-Joghurt
jeweils in Dritteln dazugeben und gut weiter mixen, damit der Teig das
Joghurt vollständig aufnimmt, bevor der nächste Teil Joghurt dazukommt.
Den Ei-Ersatz hinzufügen und gut verrühren.
Dann das Mehl in einer separaten Schüssel mit dem Backpulver und dem
gesiebten Maizena vermischen. Wieder jeweils ein Drittel des Mehls mit dem
restlichen Teig vermischen (diesmal nicht mehr mit dem Mixer, sondern
einfach mit einem Löffel oder einer Spachtel), und dabei jeweils einen der
3 EL Sojamilch dazugeben. So weitermachen, bis das ganze Mehl gut mit
dem Teig verrührt ist. Der Teig sollte dann schwer reißend von einem
Löffel fallen – also, Löffel hoch, wenn sich der Teig langsam in Bewegung
setzt und beim Runterfallen abreißt, dann seid ihr richtig (ansonsten noch
etwas Sojamilch hinzufügen). ⅔ des Teiges in die vorbereitete Form
streichen. Aus dem restlichen Teig machen wir die dunkle Schicht.
In einer extra Schüssel das Kakaopulver mit dem restlichen Zucker und der
restlichen Sojamilch verrühren. Unter den übrigen Teig heben und glatt
rühren. Den dunklen Teig auf den hellen Teig in der Kuchenform streichen.
Nun zum Muster: Mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen.
Dann noch etwas die Oberfläche glätten und ab in den Ofen für ca.
35 – 45 Minuten (bei 180 Grad), oder bis ein Zahnstocher, in den Kuchen
gestochen, sauber wieder herauskommt. Den Kuchen nicht zu lange im Ofen
lassen, sonst kann er trocken werden!
Vollständig abkühlen lassen und mit
Staubzucker (Puderzucker) bestreuen. Genießen.


Für eine Schokoglasur: 60 Gramm
vegane Schokolade, mit 3 EL Sojamilch
und ½ TL veganer Butter geschmolzen,
auf den abgekühlten Kuchen auftragen.
Ergibt mit veganen Gummibärchen und Kerzen
einen wunderschönen Geburtstagskuchen,
nicht nur für Kinder!

Zutaten

250 Gramm vegane Butter, weich
250 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1 Packung hochwertiger (Bourbon) Vanillezucker
180 Gramm Sojajoghurt, natur
2 Ei-Ersatz
330 Gramm Mehl
20 Gramm Maisstärke gesiebt (Maizena)
1 Packung Backpulver
3 Esslöffel Sojamilch
20 Gramm Kakaopulver
4 Esslöffel Sojamilch
20 Gramm Zucker
Zubereitungszeit: 
1 Stunde, 10 Minuten
Mengenangabe:
10 Portion/en