Spinat Tartelettes mit Süßkartoffel- und Rote Bete Sternchen | Vegane Gesellschaft Österreich

Spinat Tartelettes mit Süßkartoffel- und Rote Bete Sternchen

29.11.2016
Bild des Benutzers Valentina

Hinzugefügt von Valentina

Quelle

„merry vegan CHRISTMAS - Ein veganes Weihnachtsfest“ von Yvonne Hölzl-Singh und Verena Maria Krutzler, verfügbar als E-Book

Zubereitung

Cashewkerne am besten über Nacht einweichen.

Die Cashewkerne abgießen, abspülen und mit dem Wasser und dem Salz im Universalzerkleinerer zu einer Creme pürieren. Die Wassermenge vorsichtig dosieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die genaue Menge hängt stark von der Einweichdauer ab. Die getrockneten Tomaten erst in dünne Streifen und diese dann wiederum in kleine Quadrate schneiden. Die Tomaten unter die Cashewcreme mischen und die Creme etwas durchziehen lassen.

Die Mürbteig Zutaten vermengen und zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie geben und eine halbe Stunde bis Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Spinat von den Stängeln befreien, waschen und abtropfen lassen.

Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch kleinwürfelig schneiden und beides im Olivenöl glasig braten.

Den Spinat in die Pfanne geben, einen Schluck Wasser dazu, den Deckel der Pfanne schließen und auf mittlerer Hitze den Spinat in sich zusammenfallen lassen. Mit wenig Wasser beginnen und bei Bedarf noch etwas mehr Wasser zugeben. So lange dünsten bis der Spinat weich ist. Mit Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatnuss abschmecken.

Den Backofen auf 200° C Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Tartelettes Förmchen mit veganer Butter oder Kokosöl auspinseln und mit Mehl bestäuben.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen. Kreise ausstechen, diese in die Formen legen und in der Form glatt streichen. Mit einer Gabel jede Tartelette mehrmals einstechen, die Formen in den Backofen stellen und 15-20 Minuten backen bis der Teig ganz leicht hellbraun wird.

Die Süßkartoffel in Scheiben schneiden und diese in den Toaster stecken. Je nach Toaster kann das verschieden lange dauern. Bei meinem Toaster wird die längst mögliche Zeit benötigt. Dabei unbedingt neben dem Toaster stehen bleiben und stoppen, sollte es zu rauchen beginnen. Aus den getoasteten Scheiben kleine Sternchen ausstechen.

Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kleine Sternchen ausstechen und diese kurz beidseitig in Kokosöl weich braten.

Die Tartelettes aus dem Backofen nehmen und den Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze zurückschalten.

In jedes Förmchen etwa 2 Tl der vorbereiteten Cashewcreme geben, den fertigen Spinat auf die Förmchen verteilen und die Tartelettes mit den Sternchen dekorieren.

Die Tartelettes erneut in den Backofen stellen und 10-15 Minuten backen.

Frischen Pfeffer über die Spinat Tartelettes mahlen und heiß servieren. Dazu passt marinierter Blattsalat.

Yvonne´s Tipp:
Die Cashewcreme schmeckt noch besser wenn sie etwas früher vorbereitet wurde und mindestens 1 Stunde durchziehen kann.

Weitere Rezepte im Blog Freude am Kochen!

Zutaten

200 Gramm Weizenmehl
100 Gramm vegane Butter
1⁄2 Teelöffel Himalaya-Salz (für den Mürbteig)
2 Esslöffel kaltes Wasser (für den Mürbteig)
100 Gramm Cahewkerne, eingeweicht
40 Milliliter Wasser (für den Guss)
5 getrocknete Tomaten, in Öl
1⁄2 Teelöffel Himalaya-Salz (für den Guss)
500 Gramm frischer Spinat
1 große rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
20 Milliliter Wasser (für den Belag)
  Himalaya-Salz (für den Belag)
  Pfeffer
  Muskatnuss
3 Esslöffel Olivenöl zum Braten
2 Süßkartoffelscheiben (etwa 7 mm dick)
3 Rote Beete Scheiben (etwa 7 mm dick)
  Kokosöl (zum Braten)
Mengenangabe:
14 Tartelettes