V-Label | Vegane Gesellschaft Österreich

Das Europäische V-Label

Was ist das V-Label?

Das V-Label ist ein internationales Gütesiegel zur Kennzeichnung veganer und vegetarischer Produkte und Dienstleistungen. Seit 1996 wird das Label von der Lebensmittelindustrie lizenziert. Die Schutzrechte des Labels wurden seither auf alle europäischen Länder sowie viele wichtige Märkte weltweit ausgedehnt. Das Gütesiegel ist europäischer Marktführer im Lebensmittelbereich und wird sowohl von regionalen Produzenten als auch von zahlreichen großen Handelsketten verwendet. Aber nicht nur Lebensmittel, auch Gastronomiebetriebe und viele andere Produkte wie z.B. Textilien, Kosmetika oder Wasch- und Reinigungsmittel können mit dem V-Label ausgezeichnet werden.

Referenzen

Auch im jeweils aktuellen VEGAN.AT-Magazin findet sich eine Auflistung österreichischer Marken mit zertifizierten veganen Produkten.

Vega Vita Logo Spar Veggie Logo Merkur - immer gut Logo Just Veg! Logo Zurück zum Ursprung Logo Natur aktiv Logo Natur pur Logo Billa Logo Clever Logo Tante Fanny Logo Green Heart Logo Rauch Logo Almdudler Logo Hölligner Logo Efko Logo Penny Logo Enjoy Logo Vöslauer Logo S-Budget Logo Kelly's Logo Birkengold Logo Mautner Markhof Logo Domäne Wachau Logo Manner Logo

Welche Vorteile bringt eine Kennzeichnung mit dem V-Label?

Immer mehr Menschen kaufen ihre Lebensmittel bewusster ein, aus gesundheitlichen oder aus ethischen Gründen. Ohne bestehende Kunden zu verlieren, können Sie mit dem V-Label diesen rasant wachsenden Kundenkreis für Ihre Produkte gewinnen.

Transparenz & Sicherheit
Vergrößern Sie Ihren Kundenkreis mit mehr Transparenz! Ihre Kunden erkennen sofort, dass Ihre Produkte wirklich vegan oder vegetarisch sind.

Vertrauen & Glaubwürdigkeit
Da Sie sich für ein unabhängiges Label entschieden haben erhöhen Sie Ihre Glaubwürdigkeit. Das V-Label genießt hohes Vertrauen unter den Konsument_innen!

Wiedererkennungswert
Das V-Label ist das meistbenutzte vegetarische Label weltweit und hat einen hohen Bekanntheitsgrad. Mit dem Gütesiegel werden vegane und vegetarische Produkte und Dienstleistungen europaweit einheitlich gekennzeichnet und als solche sofort identifiziert!

International verwendbar
Das V-Label ist nicht nur in Österreich sondern international registriert und bekannt und daher auch für viele Exportprodukte geeignet.

Mehr Publizität
Ihre veganen Produkte werden in der Zeitschrift VEGAN.AT sowie online einem potenziellen Kundenkreis vorgestellt.

Know-How
Die Vegane Gesellschaft Österreich steht Ihnen jederzeit kompetent zur Seite.

Wie sieht das V-Label aus?

Das Label muss mindestens 12mm groß sein. Das Charakteristische daran ist das „V“ in der Mitte des Kreises. Um klar zwischen veganen und vegetarischen Produkten zu unterscheiden, muss das V-Label stets mit dem jeweils zutreffenden Kategorientext angebracht werden:

V-Label Logos: vegan, vegetarisch

Diese Unterscheidung muss wie abgebildet unter dem Label stehen. Das V und der Text sind grün, der Hintergrund ist gelb. Die genauen Richtlinien zur Labeldarstellung können unter www.v-label.eu nachgelesen werden.

Für welche Produkte und Dienstleistungen gibt es das V-Label?

Es gibt sowohl gekennzeichnete Produkte und Lebensmittel in Geschäften zu kaufen, als auch V-Label-lizenzierte Restaurants. In der Gastronomie kann entweder der Betrieb als solches zertifiziert werden (empfohlen bei häufig wechselnden Gerichten) oder einzelne Gerichte (empfohlen bei fixen Menüs). Einzeln zertifizierte Gerichte können auf der Speisekarte mit dem V-Label gekennzeichnet werden, als zertifizierter Betrieb darf das V-Label für einen Hinweis (z.B. zu Beginn der Speisekarte) verwendet werden, dass das Personal nach V-Label-Richtlinien geschult wurde.

Wer vergibt das V-Label?

Für österreichische Firmen kann nur die Vegane Gesellschaft Österreich das Label vergeben. Das V-Label ist eine eingetragene, international geschützte Marke.

Wer kontrolliert das V-Label?

In Österreich werden die strengen unabhängigen Kontrollen von der Veganen Gesellschaft durchgeführt. Jährliche Audits vor Ort werden in Zusammenarbeit mit ermächtigten Kontrollstellen durchgeführt. Produkte von ausländischen Firmen werden von den dortigen Vergabestellen überprüft.

Welchen Nutzen hat das V-Label für Konsument_innen?

Die gesetzliche Deklarationspflicht ist unzureichend. Zutaten verbergen sich hinter kryptischen Fachausdrücken oder E-Nummern. Es ist erlaubt, Produktklassen anstatt den genauen Zutaten anzugeben (z.B.: Aroma). Hilfsstoffe und bestimmte Zusatzstoffe in Zutaten sind am Endprodukt nicht zu deklarieren. Was vegan ist und was nicht, ist nicht erkennbar. Das V-Label verschafft hier endlich Klarheit!

Welche Kriterien müssen erfüllt werden?

In der Produktion:

  • Ausnahmslos alle (deklarationspflichtigen und nicht deklarationspflichtigen) Inhaltsstoffe und Hilfsstoffe müssen offen gelegt werden und den jeweiligen Vegetarismus-Kriterien entsprechen.
  • Bei Änderungen der Zutatenrezeptur muss die Vegane Gesellschaft sofort benachrichtigt werden.
  • Der Produktionsablauf ist so zu gestalten, dass keine unbeabsichtigte nichtpflanzliche Zutat das Produkt kontaminiert. Hinweise für schwere Allergiker nach der Allergenverordnung können dennoch angebracht werden (z.B. „In diesem Betrieb wird auch … verarbeitet“).
  • Die Produktionsstätte muss für regelmäßige Audits zugänglich sein. Diese werden von ermächtigten Kontrollstellen druchgeführt, Kombiaudits mit anderen Standards sind möglich.

In der Gastronomie gilt zusätzlich:

  • Es muss ein täglich wechselndes Gericht mit dem V-Label angeboten werden.
  • Darüber hinaus müssen zwei andere V-Label gekennzeichnete Gerichte erhältlich sein (Abweichungen je nach Größe des Betriebes möglich).
  • Das Personal muss soweit geschult sein, dass es speziellen veganen/vegetarischen Wünschen nachkommen kann. Bei Selbstbedienung muss die jeweilige Kategorie (vegan/vegetarisch) angeschrieben sein.
  • Die Zutaten müssen den Richtlinien des Labels entsprechen.
  • Unangemeldete Kontrollen in Lager und Küche und Befragung der MitarbeiterInnen müssen möglich sein.

Die Richtlinien des V-Labels können unter www.v-label.eu nachgelesen werden. Produkte, welche als GVO (=Gentechnisch Veränderte Organismen) gekennzeichnet werden müssen, erhalten kein V-Label. Tierversuche für V-Labelprodukte sind verboten. Der Produzent darf weder selbst dafür Tierversuche durchführen noch Tierversuche in Auftrag geben.

Datenschutz & Vertraulichkeit

Selbstverständlich behandeln wir alle an uns übermittelten Angaben zu Produkten und Unternehmen absolut vertraulich! Zur Übermittelung sensibler Daten kann unser GPG-Schlüssel verwendet werden. Infos zur Verschlüsselung von E-Mails haben wir unter www.vegan.at/gpg zusammengestellt.

Wo gibt es noch mehr Infos über das V-Label?

Alle Infos für Firmen finden Sie unter www.v-label.eu.
Kontaktieren Sie uns unter at@v-label.eu oder +43 1 929 14 98 8-1.