Tiere

15.03.2016

Paul

Die lieblose Geburt

Ein kalter, mit Kot verschmierter Betonspaltenboden ist der Geburtsort des kleinen Ferkels Paul. Die Luft ist stickig und beißend. Seine Mutter ist eingepfercht im Abferkelgitter und gebärt seine zahlreichen Brüder und Schwestern. Sie kann ihre Kinder weder begrüßen noch sich um sie kümmern. Der Käfig um ihren Körper lässt lediglich Platz für die Zitzen und die Geburt – bewegen kann sich die Mutter kaum.

10.12.2015

Wir alle lieben Tiere. Tiere sind unsere Freunde und sie bringen uns zum Lachen. Genauso wie dieses Video zaubern sie immer wieder ein Lächeln in unser Gesicht und lehren uns unsere Werte zu leben.

Triggerwarnung: Das Video enthält Gewalt an Tieren.

23.06.2015

Ein Zufall und die Industrie

Es war Sommer im Jahr 2011, als Maximilian*, Sohn des Betreibers einer österreichischen Hühnermastanlage, beschloss ein Experiment zu wagen: Er wollte beobachten, wie sich das Leben eines in Freiheit lebenden Huhnes von jenem in einer Mastanlage unterscheidet. Dazu kaufte er seinem Vater ein Huhn ab und hatte die seltene Möglichkeit, ein Vergleichshuhn in der Anlage zu begleiten. Maximilian gab den Hennen zur leichteren Differenzierung Namen. Dieser Artikel basiert auf seinen Berichten.

18.06.2015

Auch für Kleidung werden Materialien tierlichen Ursprungs verarbeitet, welche ebenfalls Verursacher großen Leides für Tiere sind. Neben den offensichtlichen Kandidaten wie Pelz und Leder gibt es auch einige, die erst bei genauerem Hinsehen ins Auge fallen.

20.01.2015

Pia-Gloria Semp hat im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Veterinärmedizinischen Universität Wien 20 vegane Hunde sowie 15 vegane Katzen untersucht. Bei keiner der teilnehmenden Hunde und Katzen wurden Veränderungen festgestellt, die mit ihrer veganen Ernährung in Verbindung gebracht werden können.

11.12.2014

Leder gilt gemeinhin als Nebenprodukt der Fleischindustrie. Dass die Tierhäute aber ein wesentlicher wirtschaftlicher Faktor sind, ohne den viele Schlachtungen nicht rentabel wären, dass die österreichische Lederwirtschaft hauptverantwortlich für die Vergiftung von Flüssen wie der Raab ist, und dass das „Naturprodukt Leder“ so giftig und erbgutschädigend ist, dass es sogar beim Tragen die Gesundheit gefährdet, wissen die wenigsten.

Seiten