Zubereitungen bei dem sich der Körper das meiste rausholen kann

13 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Hanni
Bild des Benutzers Hanni
Zubereitungen bei dem sich der Körper das meiste rausholen kann
Hallo allerseits

Ich habe mich ein klein wenig damit beschäftigt, wie Speisen zubereitet werden können , damit der Körper damit das meiste an Nährstoffen herausholen kann.
Da gibt es verschiedene Verfahren, damit die in Getreide und Hülsenfrüchten enthaltene Phytinsäure abgebaut wird (zumindest zum Großteil) Die Phytinsäure behindert nämlich die Aufnahme der Mineralstoffe. Diese Verfahren sind Einweichen, Fermentieren, Natursauerteig. Es gibt wahrscheinlich noch weitere. Ich weiß aber nur von diesen.

Zubereitung von Kichererbsen:
24 Stunden in Wasser einweichen (gegebenenfalls Wasser nachgeben, falls alles wasser aufgesaugt) Einweichwasser wegschütten Dann kochen bis sie weich werden. Damit der Kochvorgang schneller fertig ist, empfiehlt sich Backpulver oder Natron ins Kochwasser dazuzugeben.

afrikanischer Hirsebrei:
Hirse 12 Stunden einweichen.
Einweichwasser wegschütten. Hire mit dem Mixer pürieren. Dann wieder in Wasser geben und an einem warmen Ort zugedeckt 24 Stunden stehen lassen (damit wird die Hirse fermentiert)
Dann noch 15 Minuten kochen. Fertig.

Das mit den Kichererbsen habe ich schon ausprobiert. Mit der Hirse noch nicht. Da Hirse besonders viel wertvolles Magnesium enthält , zahlt sich der Brei aus meiner Meinung. Ich waret noch auf wäremere Temperaturen.

Dinkelvollkornbrot kann man natürlich auch selber backen, mit Natursauerteig. Der läßt die Phytinsäure auch gut abbauen. Ich muss aber erst mal herausfinden wie das geht, aber vielleicht weiß das jemand schon. In guten traditionellen Bäckerein oder beim Biobäcker bekommt man sicher so ein Brot auch.
plasma
Bild des Benutzers plasma
Guter  Tipp! Danke!

Guter  Tipp! Danke!

LauraK
Bild des Benutzers LauraK
Das mit den Kichererbsen war

Das mit den Kichererbsen war mir bekannt. Afrikanischer Hirsebrei soweit noch nicht. Danke dir für die Infomation!

Kristina
Bild des Benutzers Kristina
Kurkuma

Der Wirkstoff Kurkumin in Kurkuma soll durch das Piperin in schwarzem Pfeffer für den Körper leichter aufnehmbar werden. Das Verhältnis 10 zu 1 soll bereits einen 20-fachen Effekt von dem genannten auslösen.

efraimstochter
Bild des Benutzers efraimstochter
Kurkuma habe ich eigentlich

Kurkuma habe ich eigentlich in Rezepten schon immer auch mit ein wenig Pfeffer verwendet. Das Verhältnis hat aber wahrscheinlich noch nicht optimal gepasst, das werde ich in Zukunft mal versuchen. In meinem Fall dann weniger Kurkuma und mehr Pfeffer.

Das mit den Kichererbsen wusste ich schon und habe es auch selbst immer so gemacht. Das mit dem Hirsebrei ist mir aber neu, das probiere ich mal aus! Zeit und Geduld spielen beim Kochen ja oft eine große Rolle, wenn es gut werden soll! 

Claudia
Bild des Benutzers Claudia
Hallo,ich habe früher Kurkuma

Hallo,

ich habe früher Kurkuma bei meine Currys verwendet, dann jahrelang kaum und in letzter Zeit verwende ich Kurkuma wieder verstärkt in meiner Küche! Kurkuma hat ja bekannterweise eine sehr positive Auswirkung auf Magen und Darm, deswegen habe ich sie zuerst wieder verwendet. Neben dem Gewürz verwende ich für meine Verdauung das Kozentrat von Bärbel-Drexel.de, da ich die Menge, die ich momentan benötige nicht über die Mahlzeiten zu mir nehmen kann. Die Seite von Bärbel Drexel kann ich generell empfehlen, ihre Blogbeiträge finde ich sehr gelungen!

Zum Hirsebrei kann ich leider auch nichts beifügen, allerdings befürworte ich das "slow cooking". Umso länger man sich Zeit lässt, umso besser wird es meist!

Alles Liebe,

Claudia

BlumenSonne
Bild des Benutzers BlumenSonne
  Ich liebe Kichererbsen

 

 

Ich liebe Kichererbsen mache sehr gerne und oft Hummus, das ist dann jedes Mal ganz schnell aufgegessen. Afrikanischer Hirsebrei ist mir unbekannt, bin aber immer sehr gerne für neues offen.

nataliklopp
Bild des Benutzers nataliklopp
Gute Tipps danke 

Gute Tipps danke 

katiparty
Bild des Benutzers katiparty
Danke!

Danke für die super Tipps!!

Anna Hardtmann
Bild des Benutzers Anna Hardtmann
Tolles Kochbuch für den Sommer mit passenden veganen Rezepten

ACHTUNG!
Es gibt mein Ebook zum Thema VEGANES Grillbuch mit tollen Rezepten für den Sommer exklusiv KOSTENLOS, statt 2,99 (!), auf Amazon!
Nur für kurze Zeit also schlag jetzt zu. Über eine Bewertung würde ich mich sehr freuen! Die Rezepte gefallen dir bestimmt und wie gesagt, es ist GRATIS !!  :)

Link: https://www.amazon.de/Vegan-Grillen-ultimatives-Grillbuch-Vegetarier-ebo...

Tim1994
Bild des Benutzers Tim1994
Hi, danke für den Thread,

Hi, danke für den Thread, möglichwerweise werde ich mal die Zubereitung von Kichererbsen ausprobieren
(24 Stunden in Wasser einweichen (gegebenenfalls Wasser nachgeben, falls alles wasser aufgesaugt) Einweichwasser wegschütten Dann kochen bis sie weich werden. Damit der Kochvorgang schneller fertig ist, empfiehlt sich Backpulver oder Natron ins Kochwasser dazuzugeben)

Was genau macht denn das Natron im Wasser, gibt das irgendeinen Geschmack ab (ich hoffe nicht) oder hilft es echt nur beim Kochen?
 

 

Karlo
Bild des Benutzers Karlo
Hallo,also wenn ich koche,

Hallo,

also wenn ich koche, versuche ich Gemüse und Obst zum Beispiel in Salatform zu verwenden. Da habe ich letzte Woche ein Rezept für einen Salat mit Avocado und Orangen ausprobiert, sehr empfehlenswert. Obst und Gemüse im Salat liebe ich. Damit ich ausreichend Eisen und Balaststoffe zu mir nehme, verwende ich gerne das rote Beete Pulver von www.vitaminexpress.org, welches ich einfach über meine Salate oder gewisse Speisen streue. Von Vitaminexpress bestelle ich gerne, weil ich schon recherchiert habe woher die Inhaltsstoffe bezogen werden und auch hinter der Firmenpolitik stehen kann. Gerne mixe ich das Pulver auch in meine Smoothies. Ich gare auch gerne Gemüse oder bereite mir Rohkostspeisen zu. Mir ist es wichtig, dass die Vitamine noch in den zubereiteten Mahlzeiten enthalten sind und nicht hinausgewaschen wurden!
Das vegane Grillbuch klingt auch toll, allerdings suche ich oft einfach über Instagram nach Inspiration für neue Rezepte, da gibt es mittlerweile ganz viele gute Tipps!

Euer Karlo

Bran
Bild des Benutzers Bran
Hallo!Ich bin neu hier und

Hallo!

Ich bin neu hier und möchte mich herzlich für tolle Ideen und Rezepte bedanken. Es freut mich, dass ich dieses Forum gefunden habe!

Zurück zur Themenübersicht Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.