Barnard Medical Center - Erste vegane Vorsorgeklinik | Vegane Gesellschaft Österreich

Barnard Medical Center - Erste vegane Vorsorgeklinik

27.01.2016

Eine Auseinandersetzung der Fachwelt mit veganer Ernährung auf medizinischer Ebene ist längst keine Seltenheit mehr. Zahlreiche Studien bestätigen die gesundheitlichen Vorteile sowie das krankheitsvorbeugende Potenzial pflanzlicher Ernährung.

Gründer und Pionier Dr. Neal Barnard

Dr. Neal Barnard hat sich dieses Momentum zu Nutze gemacht und in Washington D.C das erste vegane Gesundheitszentrum eröffnet. Der Mediziner ist selbst langjähriger Veganer und Präsident des 1985 von ihm gegründeten Physicians Committee for Responsible Medicine (PCRM), das sich neben der Fokussetzung auf Präventivmedizin durch gezielte pflanzliche Ernährung auch für eine Forschungspraxis mit höheren ethischen Standards durch Vermeidung von Tierversuchen einsetzt.

Vegane Vorsorgeklinik

Das Barnard Medical Center versteht sich als Anlaufstelle für Menschen, die unter Diabetes, Gewichtsproblemen, Herzerkrankungen, Arthritis und anderen chronischen Schmerzerkrankungen leiden und bietet zudem umfassende Beratung zur Ernährungsoptimierung. Der Forscher sieht ein riesiges Potenzial in der Vermeidung und Behandlung der typischen Zivilisationskrankheiten, die heute den Großteil der verursachten Kosten im Gesundheitssystem ausmachen. Um das Wissen auch außerhalb des Centers weiterzugeben, werden gratis Lehrpläne für Klinken zur Verfügung gestellt sowie jährliche Konferenzen zu medizinischer Weiterbildung gehalten. Für Laien werden wöchentliche Schulungen zu ernährungswissenschaftlichen Themen gehalten.

Arzt mit Stetoskop
Arzt mit Stetoskop

Essen und Krebs

Österreich hat zwar leider kein Pendant zum dem fortschrittlichen Barnard Medical Center, doch auch hierzulande gibt es mittlerweile viele Mediziner_innen und Ernährungsberater_innen, die einer veganen Ernährung positiv gegenüberstehen, beziehungsweise diese selbst praktizieren und empfehlen. Bestes Beispiel hierfür ist die Allgemeinmedizinerin und ehemalige Krebspatientin Dr. Rosa Aspalter. Sie hat aus ihrer persönlichen Krankheitsgeschichte heraus die Plattform essenundkrebs.net ins Leben gerufen, im Rahmen welcher sie die Zusammenhänge zwischen pflanzlicher Ernährung und Krebserkrankung- und Heilung mittels einer laufenden Studie untersucht.

Foto: fotolia.com | Stasique