Gemüse des Monats: Spargel | Vegane Gesellschaft Österreich

Gemüse des Monats: Spargel

29.04.2014

Spargel (Asparagus officinalis) hat von Mitte April bis Ende Juni Saison. Er gilt als entwässernd, ist kalorienarm und enthält viel Vitamin C, Folsäure und Kalium.

Ursprung

Wildspargel wurde bereits vor 5000 Jahren bei den alt-ägyptischen Pharaonen als Delikatesse serviert. In Deutschland wird grüner Spargel seit dem 16. Jahrhundert kultiviert, während weißer Spargel erst Anfang des 19. Jahrhunderts aufkam.

Grüner und Weißer Spargel

Die Farbe des Spargels ist von der Art des Anbaus abhängig: Weißer Spargel wird in angehäuften Hügelbeeten kultiviert, in denen er vor der Sonne geschützt ist. Der Spross wird geerntet, sobald er aus der Erde bricht. Grüner Spargel wächst dagegen weiter, bis er ca. 20 bis 30 Zentimeter aus der Erde ragt. Durch die Sonneneinwirkung wird Chlorophyll gebildet, welches für die grüne Farbe verantwortlich ist. Grüner Spargel schmeckt kräftiger als weißer und hat einen würzig-nussigen Geschmack. Er ist zudem nährstoffreicher als weißer Spargel, insbesondere enthält er mehr ß-Carotin und Vitamin C.

Grüner Spargel
Grüner Spargel

Gesundheitliche Bedeutung

Spargel ist sehr kalorienarm und gleichzeitig reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Er wirkt entwässernd und harntreibend und unterstützt die Nieren-, Leber- und Lungenfunktion. Der Harnsäuregehalt ist relativ hoch, weshalb Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten Spargel nur in Maßen genießen sollten. Gesunde können ihn jedoch bedenkenlos auch in größeren Mengen verzehren.

Zubereitung

Spargel sollte nur kurz unter fließendem Wasser abgespült werden, damit keine wertvollen Infhaltsstoffe verloren gehen. Das untere Stielende wird 1 – 2 Zentimeter abgeschnitten. Weißen Spargel sollte von oben (unterhalt des Kopfes) nach unten mit einem Spargelschäler geschält werden. Grünspargel nur am unteren Ende schälen.
Spargel wird zum Kochen in Bündel geschnürt und in Wasser mit einer Prise Salz, Zucker und ein paar Tropfen Zitronensaft gegart. Am besten eignet sich hierfür ein Spargeltopf mit Siebeinsatz. Die Kochzeit beträgt zwischen 8 – 15 Minuten; grüner Spargel ist schneller gar. Er sollte nur bissfest gekocht werden, damit er nicht wässrig schmeckt.

Rezeptvorschläge

von Leas Blog: