Studie zu veganer Hunde- und Katzenernährung sucht Teilnehmer_innen

Studie zu veganer Hunde- und Katzenernährung sucht Teilnehmer_innen

27.04.2020

Rein pflanzliche Tierernährung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Neben gesundheitlichen Gründen spielen Tierschutz und die ökologischen Auswirkungen von Tierfutter eine wesentliche Rolle: 25 – 30 % der Umweltauswirkungen von tierischer Landwirtschaft sind dem Tierfutter zuzurechnen.

Daneben werden auch viele andere alternative Formen der Tierernährung, wie etwa das Barfen (Rohfütterung von Fleisch, Gemüse etc.) oder auch Futter auf der Basis von Insektenprotein immer populärer.

Bisher ist aber noch wenig darüber bekannt, wie sich die unterschiedlichen Ernährungsformen auf die Gesundheit von Hunden und Katzen auswirken und welche Art von Futter die Tiere bevorzugen. Um diese Punkte zu untersuchen, hat der Veterinärmediziner und Gründer von www.vegepets.info Andrew Knight eine Studie gestartet, für die derzeit noch Teilnehmer_innen gesucht werden. Gefragt sind alle erwachsenen Menschen, die seit mindestens einem Jahr mit zumindest einem Hund oder einer Katze zusammenleben. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen einer ca. 10-minütigen Online-Befragung in englischer Sprache.

Hier geht’s zur Studie: http://rebrand.ly/pet-food-consumer-survey

Die Ergebnisse und eine Zusammenfassung werden zu gegebener Zeit auf www.AndrewKnight.info veröffentlicht.