Gemüse des Monats: Kürbis | Vegane Gesellschaft Österreich

Gemüse des Monats: Kürbis

01.09.2014

Früher wurde Kürbis oft als Tierfutter und „Arme-Leute-Essen“ abgewertet; später wurde er hauptsächlich wegen seines aromatischen, tiefgrünen Kürbiskernöls genutzt. Erst seit ein paar Jahren wird auch das Kürbisfleisch als Gemüse sehr geschätzt.

Herkunft

Vermutlich wurden die ersten Kürbisse bereits 8.000 bis 10.000 v. Chr. kultiviert. Verschiedene Kürbisarten wurden unabhängig voneinander domestiziert: Der Gartenkürbis stammt aus Mexiko und dem Süden der USA, der Moschuskürbis aus Zentralamerika und der Riesenkürbis aus Südamerika.

Botanik

Der Kürbis zählt zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Botanisch gesehen handelt es sich um Beerenfrüchte. Es gibt viele unterschiedliche Sorten in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Die beliebtesten sind Hokkaido-, Butternuss-, Moschus-, Patisson- und Spaghettikürbis. Daneben existieren auch Zierkürbisse, die für den Verzehr nicht geeignet sind. In Österreich haben Kürbisse von September bis in den späten Winter Saison.

Die Sortenvielfalt ist groß
Die Sortenvielfalt ist groß

Inhaltsstoffe

Kürbis enthält viel Wasser und kaum Kohlenhydrate - und ist daher mit 25 kcal/100 g ein kalorienarmes Gemüse. Das Kürbisfleisch ist reich an Kalium, während die Kerne sehr viel Eisen und Zink enthalten. Kürbisse mit orangefarbenem Fruchtfleisch haben viel ß-Carotin (eine Vorstufe von Vitamin A) und weitere Carotinoide, die dem Fruchtfleisch auch ihre Farbe verleihen. Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und gelten als Schutzstoffe, die Krebs, Herz- und Gefäßkrankheiten vorbeugen können. Kürbiskerne und das daraus gewonnene Öl enthalten darüber hinaus viel Vitamin E und essentielle Fettsäuren.

Lagerung

Kürbisse können in trockenen, kühlen Räumen monatelang gelagert werden. Angeschnittene Kürbisteile halten sich im Kühlschrank mehrere Tage. Um Austrocknung und Schimmel zu vermeiden, kann die Schnittfläche mit einer Frischhaltefolie abgedeckt werden. In gewürfelter Form eignet sich Kürbis auch zum Einfrieren.

Verwendung

Aufgrund seines dezenten, meist süßlichen Eigengeschmacks kann der Kürbis in der Küche vielfältig eingesetzt werden. Er eignet sich hervorragend für Suppen, aber auch für Hauptgerichte wie Kürbisgulasch, -auflauf oder -curry. Auch für Mehlspeisen wie Kürbisstrudel kann er verwendet werden.

Rezeptvorschläge