Krankenkasse empfiehlt vegane Ernährung | Vegane Gesellschaft Österreich

Krankenkasse empfiehlt vegane Ernährung

09.02.2015
Gemüse und Obst als Basis
Pflanzliche Kost kann Zivilisationskrankheiten vorbeugen

Übergewicht, Diabetes mellitus II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und viele weitere sogenannte Zivilisationskrankheiten nehmen in den westlichen Ländern dramatisch zu. Diese stehen in enger Verbindung mit dem Lebensstil: Neben Bewegungsmangel, Rauchen und Alkoholkonsum spielt eine fett- und eiweißreiche Ernährung mit einem hohen Anteil tierischer Lebensmittel eine entscheidende Rolle bei der Krankheitsentstehung. Für das Gesundheitswesen bedeutet dies hohe Kosten für Behandlung, Klinikaufenthalte, Krankengeld und vor allem Arzneimittel. Die größte US-amerikanische Krankenversicherung Kaiser Permanente empfiehlt daher zur Prävention von Erkrankungen und Verbesserung der Lebensqualität von Patient_innen ausdrücklich eine vegane Ernährung.

Gesundheitliche Vorteile

Eine 18-seitige Broschüre, die auch als pdf downloadbar ist, klärt über die Vorteile veganer Kost auf und gibt zahlreiche praktische Tipps für den Ernährungsumstieg. Neben Ernährungsplänen werden Informationen zu den wichtigsten Nährstoffen bereitgestellt.

Die Vorteile sind laut Kaiser Permanente:

  • Niedrigerer Cholesterinspiegel, Blutdruck und Blutzucker
  • Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Längeres Leben
  • Gesünderes Gewicht
  • Reduziertes Risiko für Krebs und Diabetes
  • Kann die Progression von verschiedenen Krebserkrankungen erniedrigen
  • Verringerte Symptome bei Rheumatoider Arthritis
  • Weniger Medikamente
  • Niedrigere Lebensmittelkosten
  • Gut für die Umwelt
Logo Kaiser Permanente
Kaiser Permanente empfiehlt vegane Ernährung als Prävention und Therapie

Empfehlung für Ärzt_innen

Aufgrund der deutlichen gesundheitlichen Vorteile sollten laut Kaiser Permanente auch Ärzt_innen erwägen, allen Patient_innen eine pfanzliche Ernährung zu empfehlen. Diese können dadurch vielfach profitieren: Es bestehe die Möglichkeit, die Zahl ihrer Medikamente einzuschränken, ihr Körpergewicht zu reduzieren und ihr Risiko für bestimmte Erkrankungen wie Krebs und ischämische Herzkrankheiten zu verringern. Besonders vorteilhaft könne sich eine vegane Ernährung für Patient_innen mit Übergewicht, Diabetes mellitus II, Bluthochdruck, Störungen des Fettstoffwechsels und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken.

Auch Wiener Städtische befürwortet vegetarische Ernährungsformen

Auch die Wiener Städtische Versicherung befürwortet vegetarische und vegane Ernährung. In einem eigenen PodCast mit dem Titel „Gesund leben ohne Fleisch – vegetarische und vegane Ernährung“ klärt sie über die Vorteile pflanzlicher Ernährung auf. Darin kommt auch Prof. Dr. Widhalm zu Wort, Professor für Ernährungsmedizin und emeritierter Leiter der Abteilung für Ernährungsmedizin der Medizinischen Universität Wien: „Dass Vegetarier länger leben, besser leben, das ist evident. Sie haben weniger Begleiterkrankungen, weniger Bluthochdruck, weniger Herzinfarkte.“