Vegane Küche und Pâtisserie: WKO fördert Lehrlingsseminare | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegane Küche und Pâtisserie: WKO fördert Lehrlingsseminare

01.01.2019

Im Rahmen des Projekts „Vegucation“ finden Lehrlingsseminare statt, die von der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) gefördert werden. Neu ist: Nicht nur pflanzliches Kochen, sondern auch Backen kann hier gemeinsam mit einem Haubenkoch gelernt werden.

Das Erfolgsprojekt „Vegucation“ ist entstanden, um die Gastronomie dabei zu unterstützen, sich über die vegane Küche zu informieren und sich in diesem Bereich weiterzubilden. So gibt es im Rahmen von Vegucation inzwischen eine österreichweit einmalige Ausbildung zur vegan-vegetarischen Fachkraft, die seit 2014 an berufsbildenden höheren Schulen, Berufsschulen sowie Pädagogischen Hochschulen angeboten wird.

75-prozentige Förderung von Koch- und Backkursen

Aber dabei bleibt es nicht: Vegucation bietet außerdem Lehrlingsseminare an, die von der WKO eine Förderung in Höhe von 75 Prozent erhalten. Gefördert werden dabei die Kurse „Vegane Küche – Cholesterinfrei, umweltfreundlich und voll im Trend” sowie ein reiner Backkurs, der erst seit kurzem angeboten wird: „Veganes Backen – Kniffe der rein pflanzlichen Pâtisserie“. Im Rahmen dieser Kurse können Kochlehrlinge gemeinsam mit Haubenkoch Siegfried Kröpfl die pflanzliche Küche erkunden. Lehrlingen wird so nicht nur die Gelegenheit geboten, von einem renommierten Haubenkoch zu lernen, sondern auch, sich in der Praxis mit pflanzlicher Ernährung und veganem Kochen und Backen auseinanderzusetzen.

Was Lehrlinge dabei an Wissen direkt in ihre Betriebe mitnehmen: Bestehende Rezepte, die in der nicht-veganen Küche Anwendung finden, können angepasst und dabei preisgünstiger und umweltfreundlicher zubereitet werden. Weiters werden neue, kreative pflanzliche Speisen hinzugefügt und bieten so eine willkommene Abwechslung zum Gewohnten. Wer an den Kursen teilnimmt, muss sich keineswegs bereits mit veganer Küche auskennen: Auf dem Programm steht auch die Vorstellung von pflanzlichen Alternativen – seien es nun Milch-, Ei-, oder Fleischalternativen und deren Verarbeitung in neuen Rezepten.

Traditionelle Mehlspeisen einfach veganisieren

Im Backseminar lernen Teilnehmer_innen außerdem, wie sich traditionelle Mehlspeisen „veganisieren“ lassen und dass vegan backen keinen Mehraufwand bedeutet. Es werden die Basics erlernt, sowie klassische und moderne Tortenkreationen gemeinsam hergestellt. Teilnehmer_innen können sich unter anderem auf das Backen und Verkosten von Mehlspeisen wie Punschkrapfen, Cheesecake, Cremeschnitten, Rohkost-Brownies, glutenfreien Cupcakes oder auch Weihnachtsgebäck freuen.

Ein weiterer Fokus beider Lehrlingsseminare liegt in der Ausrichtung auf die sich verändernde Kundschaft, denn immer mehr Menschen fragen inzwischen nach pflanzlichen Alternativen. Sei es aufgrund von speziellen Diätanforderungen – wie zum Beispiel Laktose- oder Glutenintoleranz – oder der wachsenden Zahl an Menschen, die eine vegane Lebensweise annehmen. Außer Frage steht jedenfalls: Pflanzlich wird immer beliebter. Den Teilnehmer_innen der Seminare soll deshalb vermittelt werden, wie man mit diesen neuen Anforderungen umgehen und die Kundschaft gezielt ansprechen kann.

Auch der bisherige Erfolg der Seminare zeigt: Veganes Know-How wird von der Gastronomie zunehmend geschätzt.

Mehr Informationen unter www.vegucation.at.