Tierrechts - und Veganismusdokus von Joaquin Phoenix

Tierrechts - und Veganismusdokus von Joaquin Phoenix

30.09.2020

Schauspieler und Tierrechtsaktivist Joaquin Phoenix lebt seit seinem dritten Lebensjahr vegan. Er brilliert nicht nur in Spielfilmen, sondern auch als Erzähler und Executive Producer von Tierrechts- und Veganismusdokus. Bei „Earthling“, „Dominion“ und „Gunda“ stehen Tiere im Vordergrund, während „What the health“ die gesundheitlichen Auswirkungen unserer Ernährung und „The Animal People“ die staatliche Unterdrückung von Tierrechtsaktivist_innen thematisiert. Gemeinsam ist den Dokus die Sehenswürdigkeit und das Potential zu einer veganeren und gerechteren Welt beizutragen.

(c) Jo-Anne McArthur / We Animals

Earthlings

2005 | Sprecher

Mit versteckten Kameras portraitiert „Earthlings“ das alltägliche Leid von Tieren. Die Dokumentation wirft einen umfassenden Blick auf deren Ausbeutung. So zeigt sie, wie Tiere zu Lieferanten von Fleisch, Milch, Eiern, Pelz und Leder degradiert werden. Ebenso werden Tierversuche und die Unterhaltungsindustrie thematisiert. Untermalt mit dem Soundtrack von Moby und der Erzählung von Joaquin Phoenix ist „Earthlings“ wohl eine der härtesten, bewegendsten und bekanntesten Tier-Dokus, die je gedreht wurden. Phoenix hat damals „Earthlings“ seinen bis dato einflussreichsten Film genannt.

 

 

What the Health

2017 | Executive Producer

Sogenannte Wohlstandskrankheiten wie Diabetes, Hypertonie, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben besorgniserregende Ausmaße angenommen. Als Ursache gelten unter anderem Ernährungsformen, die zu reich an Energie, Fett und tierischen Produkten und zu arm an Obst und Gemüse sind. Eine pflanzliche Ernährung ist gesund und kann zur Prävention und Therapie von Krankheiten dienen. Doch warum wird sie nicht stärker von öffentlicher Seite gefördert und teils sogar bekämpft? „What the Health“ geht dieser Frage auf den Grund und deckt den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit auf.

 

 

Dominion

2018 | Sprecher

„Dominion“ ist ein Weckruf für die Menschheit und prangert die Herrschaft über die Tiere an. Sei es in der Landwirtschaft, Unterhaltungs-oder Modeindustrie –Tiere werden dem menschlichen Nutzen untergeordnet. Die australische Doku verdeutlicht dies mit hartem und doch so wichtigem Filmmaterial. Neben versteckten Kameras wurden auch Drohnen eingesetzt. So entsteht ein nie dagewesenes Filmmaterial über die schier unglaublichen Ausmaße der Tierindustrie.

 

 

The Animal People

2019 | Executive Producer

Die Dokumentation erzählt die wahre Geschichte von sechs Tierrechtsaktivist_innen, die in den USA gegen das weltweit größte Tierversuchslabor protestierten und mit höchster politischer Verfolgung konfrontiert wurden. Die Aktivist_innen wurden massiv überwacht, abgehört und zuletzt wegen angeblichem Terrorismus vor Gericht gestellt. „The Animal People“ zeigt, wie verflochten wirtschaftliche und politische Interessen sind und wie stark Aktivismus an bestehenden Machtverhältnissen rütteln kann.

 

 

Gunda

2020 | Executive Producer

„Gunda“ ist eine berührende, in schwarz-weiß gehaltene Dokumentation über Tiere, die üblicherweise der menschlichen Nahrung dienen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Hauptprotagonistin, der Schweinedame Gunda mit ihren Kindern geschenkt. Es bleibt kein Zweifel, dass Schweine, aber auch andere Tiere wie wir Menschen voller Emotionen und Lebensdrang stecken. Die Dokumentation verzichtet auf gewaltvolles Material, bewegt aber ebenso durch die intime Portraitierung der Tiere. „Gunda“ ist so ein starkes Plädoyer für den Veganismus und die Tierrechte.