Vienna Veggie Homeless Cooking

Vienna Veggie Homeless Cooking

21.02.2020

Vienna Veggie Homeless Cooking ist ein gemeinnütziges Projekt, das ausschließlich vegan und vollwertig für bedürftige und obdachlose Menschen in Wien kocht. Freiwillige Unterstützung wird hoch geschätzt. Gegründet wurde die Initiative von Doris Schneeberger im März 2019. Das Essen wird im Tageszentrum der Caritas am Hauptbahnhof zubereitet, die Mahlzeiten selbst bestehen dabei stets aus geretteten und gespendeten Lebensmitteln, unter anderem von der Wiener Tafel.

Hierbei betont Schneeberger die Besonderheiten dieser Initiative: Das freiwillige Kochen für Obdachlose fördert und stärkt den sozialen Zusammenhalt. Lebensmittelverschwendung wird aktiv vermieden und die Speisen sind rein vegan – das schont Tier und Umwelt. Zusätzlich sind die zubereiteten Speisen sehr nahrhaft und gesund.

Wie lauft ein Kocheinsatz ab?

Benötigt werden einmal im Monat drei bis fünf freiwillige Personen für die Zubereitung von 100-120 Portionen. Anschließend werden noch das Geschirr und die Küche gesäubert. Insgesamt investieren die Freiwilligen etwa sechs Stunden ihrer Zeit und ermöglichen damit armen Menschen eine gute und warme Mahlzeit am Tag. Gestartet wird um 8:30 mit einer Kennenlernrunde bevor es ans Kochen geht. Durch die parallel ablaufenden Kochprozesse wird hier etwas im Team geschafft, was alleine nicht bewältigt wäre. Dies bietet eine gute Möglichkeit, um nette und engagierte Menschen kennenzulernen.

Wie kannst du Teil dieses Projektes werden?

Um bei den Kocheinsätzen dabei zu sein, braucht es keine besonderen Vorkenntnisse, jede/r ab 18 Jahren kann Vienna Veggie Homeless Cooking unterstützen. Ob nun gekocht wird, Lebensmittel gespendet werden oder Lebensmittel transportiert werden – jede Hilfe ist willkommen und wird gebraucht! Um mitzumachen kann man sich über die Kontaktfunktion der Website oder direkt über Facebook melden. Die anstehenden Termine finden sich ebenfalls auf Facebook.

Werde Teil des Projektes und helfe Menschen, die weniger Glück im Leben hatten. Denn nur mit vereinten Kräften kann das Projekt erfolgreich sein und etwas bewirken!