Suche

22.05.2017
Die Protagonistin Elsie, eine junge Kuh, lebt unbeschwert auf einem Bauernhof. Durch das Fenster des Bauernhofs sieht sie eines Abends, warum Kühe gehalten werden und was in Schlachthöfen passiert. Um ihrem unausweichlichen Schicksal zu entkommen, beschließt sie in eine bessere Welt zu flüchten. Gemeinsam mit dem Schwein Schalom und dem Truthahn Tom macht sie sich auf eine Abenteuerreise.
25.01.2021
Die Vorstellung, dass der Mensch über der Natur und Tierwelt stünde, führt zu einem Ernährungssystem, das nicht nur die Umwelt zerstört, sondern auch die Leben von Lebewesen – unabhängig davon, ob sie für deren Fleisch, Milch oder Eier gehalten werden.
22.02.2021

Der Konsum von Milchprodukten und Fleisch ist für die meisten Personen allgegenwärtig. Hinter diesen enormen Mengen an Tierprodukten steht jedoch der Leidensweg unzähliger Lebewesen. Wir werfen einen Blick auf das Leben von Kälbern, Kühen und Stieren in Österreich.

22.02.2021

Das europäisches Hausrind – zu dieser Gattung werden alle hochgezüchteten „Nutzrinder“ gezählt – wurde aus dem ausgerotteten Auerochsen gezüchtet. Schon der Auerochse war wegen seines Fleisches so begehrt, dass er seit dem 16. Jahrhundert als ausgestorben gilt. Weitere Faktoren für die Ausrottung sind, dass Auerochsen sehr scheue Tiere waren, die durch Menschen, Pferde und die von europäischen Hausrindern beanspruchten Weideflächen in futterärmere Gegenden verdrängt wurden, weshalb eine große Anzahl wahrscheinlich verhungerte.

Seiten