Vegan in Graz | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegan in Graz

31.05.2019

Graz kann vegan (sogar ziemlich gut!)

Ein kleiner Essensrundgang durch die Landeshauptstadt der Steiermark

Verfasst von Daniela Lais

Graz hat Charme und Stil, ist offen und jung und perfekt für den veganen Kurztrip. Als zweitgrößte Stadt Österreichs mit rund 330.000 Einwohner_innen kann man in der steierischen Landeshauptstadt fabelhaft pflanzlich speisen. Das wohl älteste vegetarisch-vegane Restaurant Österreichs, Ginko, bietet vegetarisch-vegane Küche im Buffet-Stil. Ein großzügiges Salatbuffet, gefolgt von einem „hot buffet“ mit Fokus auf indischer und traditioneller Küche mit umfangreicher, saisonaler Gemüseauswahl, lässt Veggie-Herzen höher schlagen. Die Kennzeichnung der veganen Speisen ist übersichtlich und der Anteil an veganen Gerichten liegt etwa bei 80 %. Bezahlt wird nach Gewicht und wer den Teller nicht zu stark überfüllt und nach dem Hauptgericht noch Hunger hat, kann von der umfangreichen Kuchentheke wählen. „All vegan cakes“ – darauf weist das Schild über der Kaffeemaschine hin. Den Hafer-Latte darf man im Ginko nicht auslassen, er ist köstlich.

Das beliebte Ginko exisitert bereits seit 1976

Gar nicht weit entfernt, ebenso in der Grazbachgasse, befindet sich das Culture Exchange. Das international angehauchte Kaffeehaus ist perfekt für junge Leute mit Fahrradleidenschaft. Während man einen Seitan-Wrap verspeist oder die veganen „all you can eat“-Pancakes am Samstag genießt, kann man durch die Bike-Bücher schmökern oder Fahrrad-Zubehör und handgemachte Messenger-Bags an der Wand bewundern.

Das wahrscheinliche beste Eis der Welt

Graz kann viel. Es war mal Kulturhauptstadt, hat eine schicke Rutsche im Hausberg, der sich auch Schlossberg nennt. Man flaniert an der Mur oder checkt die neue Ausstellung im „Friendly Alien“, dem Kunsthaus. Und Graz kann eines verdammt gut: Eis machen. Die Eisperle ist der Spot für Glace-Liebhaber_innen. Wir sprechen nicht von lahmen Sorten wie Erdbeere, Zitrone und Himbeere. Nein! Wir sprechen von knusprigen Stanitzeln mit leckeren Sorten wie Chocolate Galaxy, eine Mischung aus cremiger Edelbitter-Schokolade mit Himbeersauce oder Karottenkuchen-Eiscreme, Matcha, Lavendel mit Fruit Twist oder Casheweis mit Kokosblütenzucker. Und dann gibt es die Insider, die feinen Eis-Sandwiches, und man steht vor dem Menü des kleinen Eisladens in der Kaiserfeldgasse und kann sich einfach nicht entscheiden. Und alles ist vegan. Die Eisperle ist die Perle von Graz und nur ein kurzer Spaziergang entfernt trifft man sich mittags auf ein Menü im 100 % veganen Restaurant Erde oder auch am Abend genau dort auf ein Bier mit Freund_innen. Dann gibt es auch Burger, Fries, Salate, Wraps mit hausgemachtem Seitan oder die leckeren Kuchen. Das Tiramisu ist beliebt, aber auch die Schnitten, die das gemütliche Lokal zu bieten hat.

Komplett vegan und sehr gemütlich: Café Erde

Wer von Burger und Tiramisu spricht, darf natürlich die Swing Kitchen, das vegane Burgerlokal von Charly und Irene Schillinger, nicht außer Acht lassen. Die Kette ist auch in Graz eingezogen, gegenüber der tribeka-Kaiserfeld-Filiale, dem Coffee Shop mit vier Filialen in Graz, Sojamilch und Hafermilch gibt’s dort immer und auch die leckeren Bagels, Erdnussbutter-Tofu-Kresse und Hummus-Mango Chutney. Knusprig getoastet und immer einen Snack wert.

Knusprige Bagels gibt's im tribeka

Pizza mit Mandelkäse – hausgemacht

Pizza gibt es überall, aber fast nirgends so gut wie im Pizzata in der Reitschulgasse. Dort machen Lucca und Francessca, beide aus Ligurien, fantastische Pizza, ganz frisch und auf Bestellung mit hausgemachtem Mandelkäse. Wichtig – die Pizza mit Käse im Rand bestellen, das gibt’s nämlich fast nirgends in vegan.

Mandelkäse im Pizzarand!

Falafel-Shops allerdings findet man in Graz an fast jeder Ecke. Gesünder geht es da im Greenhouse, der Tochter des alteingesessenen Lokals Ginko, zu. In der schmalen Passage zwischen Herrengasse und Mehlplatz genießt man gesunde Bowls, Rohkostkuchen, kaltgepresste Säfte und Ingwer-Shots. Der Kaffee lässt sich mit allerlei Milchalternativen genießen und ist äußerst empfehlenswert.

Gesunde Bowls im Greenhouse

Von Kaffee gesprochen – das Beanery in der Zinzendorfgasse und das Buna in der Schmiedgasse sind die High Spots für Kaffeetrinker. Das Mangolds ist ein weiteres vegetarisches Restaurant und auch das Parks bietet vorwiegend vegetarische und vegane Speisen an. Auch noch toll für vegane Backwaren sind die Schlossbergbäckerei (Nussschnecke, Schokoschnecke, Mohnschnecke etc.) oder Waldherr (Himbeer-Schoko-Croissant, Punschspitz und gefüllte Mürbeteigkekse).

Graz ist ein kleines Erlebnis für Veganer_innen und bietet auch an Stellen vegane Überraschungen, die man so gar nicht vermuten würde (etwa am Würstelstand am Franziskanerplatz, die vegane Currywurst). Also: Einfach mal ausprobieren lohnt sich in der schönen Stadt an der Mur auf jeden Fall.

Places to go:

Ginko, Grazbachgasse 33

Eisperle, Kaiserfeldgasse 22

Culture Exchange, Grazbachgasse 47

Erde, Andreas Hofer Platz 3

Swing Kitchen, Kaiserfeldgasse 3

Tribeka, Kaiserfeldgasse 6 oder Grieskai 2 oder Technikerstraße 13 oder Leonhardstraße 82

Pizzata, Reitschulgasse 20

Greenhouse, Herrengasse 7

Beanery, Zinzendorfgasse 20

Buna, Schmiedgasse 11

Mangolds, Griesgasse 11 oder Zinzendorfgasse 30

Parks Art, Griesgasse 7 oder Zinzendorfgasse 4

Schlossbergbäckerei, Wickenburggasse 15

Waldherr, Gleisdorfer Gasse 21

Griesou, Griesplatz 4