Vegane Celebrities | Vegane Gesellschaft Österreich

Vegane Celebrities

09.12.2016

Immer mehr Prominente entscheiden sich aus ethischen, gesundheitlichen und/oder ökologischen Gründen für eine rein pflanzliche Ernährung. Jeder Mensch, der sich für ein veganes Leben entscheidet, leistet einen beachtenswerten Beitrag zur Verringerung des Tierleids auf diesem Planeten. Vegane Celebrities haben die Möglichkeit durch ihren Bekanntheitsgrad eine sehr große Menschenmenge mit der veganen Botschaft zu erreichen und sie davon überzeugen.

(c)EmmaDunlavey
(c)EmmaDunlavey

Der ehemalige Präsident der USA Bill Clinton ernährt sich seit 2010 aufgrund gravierender Herzprobleme und auf Empfehlung seines Arztes rein pflanzlich. Die Schauspielerin Natalie Portman wurde 2009 vegan, nachdem ihr das Buch „Eating Animals“ von Jonathan Safran Foer die Augen geöffnet hat. Sie vermarktet auch eine vegane Schuhlinie. Wer denkt, Veganer_innen seien schwache, kraftlose Menschen irrt: Profi-Boxer Mike Tyson lebt seit einigen Jahren vegan und ist begeistert von den positiven Auswirkungen auf seine Gesundheit. Comedy-Star und Talkshow-Host Ellen DeGeneres wurde 2008 vegan, nachdem sie von den Haltungsbedingungen in Tierfabriken gehört hat. Sie stellt in ihrer Talkshow immer wieder vegane Rezepte vor. Microsoft-Gründer Bill Gates ist der Meinung, dass die Zukunft von Fleisch vegan ist und hat in das Start Up „Beyond Meat“ investiert, das vegane Fleischalternativen produziert. Über seinen persönlichen Ernährungsstil ist jedoch wenig bekannt. Moby ist nicht für seine Musik bekannt, sondern auch für sein Engagement für Tierrechte und Veganismus. Für die Dokumentation „Earthlings“ hat er die Musik komponiert. Der seit seiner Kindheit vegane Schauspieler Joaquin Phoenix war ebenfalls an „Earthlings“ beteiligt. Pamela Anderson, Miley Cyrus, Bryan Adams, Alicia Silverstone, Olivia Wilde, … Die Liste an veganen Celebrities würde sich noch sehr lange fortsetzen lassen.