Kürbiskerntopfen

Kürbiskerntopfen

16.09.2020
Bild des Benutzers eilmsteiner.franziska

Hinzugefügt von eilmsteiner.franziska

Quelle

Petra Frühwirth - vegane Diätologin
Vegologisch

Zubereitung

Um einen Kürbiskerntopfen herzustellen, muss man zuerst selbst Kürbiskerndrink herstellen. Das gelingt folgenderweise:
Wasser und Kürbiskerne in einen Hochleistungsmixer geben. Alles gut vermixen. Anschließend in eine große Schüssel ein Nudelsieb hängen und das Pflanzendrinktuch hineingeben. Die Masse in den Beutel schütten und gut ausquetschen. In der Schüssel landet die Kürbiskernmilch.
Im Beutel bleibt der Kürbiskerntrester. Dieser ist sehr eiweißreich und kann beliebig weiterverarbeitet werden, z.B. gemeinsam mit Dinkelvollkornmehl zu Brot verbacken werden oder gemeinsam mit Hülsenfrüchten und Getreide in Laibchen verarbeitet werden.

Wie wird aus dem Kürbiskerndrink nun Kürbiskerntopfen?

Gib den Kürbisdrink in einen Topf. Nun bringe den Kürbiskerndrink auf niedriger Stufe zum leichten Köcheln (immer wieder mit dem Schneebesen leicht umrühren, damit sie nicht anbrennt). Für ca. 15-20 Minuten erhitzen und immer wieder mal umrühren (leicht köcheln/sieden lassen). Irgendwann flockt der Kürbiskerntopfen aus und es entstehen Stücke in der Milch. Sobald dies der Fall ist noch etwas Zeit geben (paar Minuten) und weiter ausflocken lassen. Nun wieder ein Sieb mit dem Pflanzendrinkbeutel in eine Schüssel geben und den Topfinhalt hineingießen. Vorsicht sehr heiß! Mit einem Kochlöffel die Flüssigkeit so gut wie wie möglich aus dem Beutel drücken oder besser warten, bis dieser etwas abgekühlt ist (dann kann ein Großteil der Flüssigkeit = Molke von alleine abtropfen und außerdem ist es dann einfacher mit den Händen zu arbeiten). Im Beutel erhält man den Kürbiskerntopfen, in der Schüssel landet die Molke.
Die Molke kann beliebig weiterverwendet werden (z.B. in Smoothies sehr lecker). Der Kürbiskerntopfen kann einfach so mit bspw. frischem Obst verfeinert genossen werden oder weiter zu Süßspeisen verarbeitet werden („Käsekuchen“, „Pancakes“, „Kaiserschmarrn“, „Topfenknödel“ etc.). Auch als pikanter Aufstrich macht er sich sehr toll (z.B. mit Schnittlauch, Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch).

Zutaten

1 Liter Wasser
200 Gramm Kürbiskerne (ungeröstet und ungesalzen)
1 Passiertuch/Pflanzendrinkbeutel
Mengenangabe:
1 Portion