Geröstete Miso-Aubergine

Geröstete Miso-Aubergine

07.10.2020
Bild des Benutzers eilmsteiner.franziska

Hinzugefügt von eilmsteiner.franziska

Quelle

Aus dem Kochbuch „Deftig vegan“ von Anne-Katrin Weber
Fotocredit: ©Wolfgang Schardt

Zubereitung

So einfach, so umami: Diese Auberginen sind der Beweis, wie wenig es manchmal braucht, um so richtig viel Geschmack ans Essen zu bekommen. A und O ist ein gutes Miso. Die Auswahl an Misopasten ist groß. Grober Anhaltspunkt: Je heller, desto milder, je dunkler, desto kräftiger schmeckt die würzige gesunde Paste. Im Bio- oder Asialaden findest du eine große Auswahl an
Miso. – Reis dazu? Gute Idee! Für mich am liebsten Basmatireis, ob weißer oder brauner.

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (oder 180 °C Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Auberginen waschen, längs halbieren, die Schnittflächen rautenförmig einschneiden und mit den Rundungen nach unten auf das Blech legen.
  3. Miso, Essig und Agavensirup verrühren. Die Schnittflächen der Auberginen damit bestreichen, dabei 1 EL der Miso-Marinade aufbewahren. Die Auberginen im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen, bis sie richtig gut gebräunt und karamellisiert sind.
  4. Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in dünne Röllchen schneiden. Die Chilischote putzen, entkernen, waschen und in dünne Ringe schneiden.
  5. Auberginen aus dem Ofen nehmen und mit der übrigen Marinade bestreichen, so bekommen sie einen schönen Glanz. Auf zwei Teller verteilen und mit Frühlingszwiebeln, Chili und Sesam bestreuen.

Zutaten

2 Auberginen (à ca. 300 g)
2 Esslöffel Miso
1 Esslöffel Weißweinessig
2 Esslöffel Agavensirup
2 Frühlingszwiebeln
1 milde rote Chili
1 Esslöffel Sesamsaat
Zubereitungszeit: 
35 Minuten
Mengenangabe:
2 Personen