Marillenknödel | Vegane Gesellschaft Österreich

Marillenknödel

17.04.2017
Bild des Benutzers Valentina

Hinzugefügt von Valentina

Quelle

Vegan Österreich von Kristina Unterweger und Arnold Pöschl, Neun Zehn Verlag

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen, schälen und heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Grieß und Cuisine zu einem Teig mischen. Die Marillen entsteinen,dafür in jede Marille ein Stück Würfelzucker geben. Den Teig auf einem bemehlten Arbeitsbrett zu einer Rolle formen und in 16 Stücke teilen. In jedes Teigstück eine Marille legen und diese gleichmäßig mit dem Teig ummanteln.
  2. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen, die Knödel einlegen, die Temperatur verringern und köcheln lassen, bis die Knödel an die Oberfläche steigen.
  3. Gleichzeitig in einer beschichteten Bratpfanne die Margarine schmelzen. Semmelbrösel, Zucker und Zimt darin gut vermischen und bei kleiner Flamme leicht anrösten (Vorsicht, sie brennen leicht an).
  4. Die Knödel aus dem Wasser heben und in den Zimt-Zuckerbröseln wälzen, dass sie rundum gut damit bedeckt sind. Auf vorgewärmten Tellern servieren und mit Puderzucker bestäuben.

Zutaten

600 Gramm Kartoffeln, mehlige Sorte
175 Gramm Mehl
75 Gramm Grieß
2 Esslöffel Pflanzencuisine
16 Stück Marillen
16 Stück Würfelzucker
80 Gramm Margarine
160 Gramm Semmelbrösel
40 Gramm Puderzucker
2 Teelöffel Zimt
  Puderzucker zum Bestäuben
  Mehl für die Arbeitsfläche
1 Prise Salz für das Kochwasser
Mengenangabe:
4 Portionen

Dieses Rezept teilen: