Pappardelle mit Pilzen in cremiger Weißweinsauce

Pappardelle mit Pilzen in cremiger Weißweinsauce

01.10.2020
Bild des Benutzers Franzi

Hinzugefügt von Franzi

Quelle

Katy Beskow

Einfach vegan: Schnelle Rezepte mit 5 Zutaten für jeden Tag
Fotocredits: © Luke Albert

Zu unserer Rezension des Buches kommst du hier.

Zubereitung

Pappardelle in cremiger, nach Knoblauch duftender
Sauce. Der Weißwein verleiht den herzhaften
Champignons eine säuerliche Note. Beim Kauf solltet
ihr darauf achten, dass der Wein wirklich vegan ist, da
einige Sorten tierische Produkte enthalten.

  1. Das Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen und
    die Champignons darin bei mittlerer Hitze 8–10 Minuten
    braten, bis sie weich sind und duften. Den Knoblauch
    zufügen und 1 Minute mitgaren. Den Weißwein zugießen
    und 4–5 Minuten einkochen lassen.
  2. Inzwischen Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen
    bringen und die Pappardelle darin 8–10 Minuten al dente
    kochen.
  3. Die Sojasahne über die Pilze gießen und vermengen. Auf
    niedrige bis mittlere Temperatur reduzieren und unter
    häufigem Rühren 5 Minuten leicht köcheln lassen. Mit
    Meersalzflocken und schwarzem Pfeffer abschmecken.
  4. Die Pappardelle abseihen und gut abtropfen lassen,
    dann mit der Küchenzange in die Sauce geben. Die
    Pasta vermengen, bis sie rundum gut überzogen ist, und
    servieren.

Tipp

Die breiten Bandnudeln nehmen die Sauce gut auf.
Getrocknete Pappardelle, die in Supermärkten und im
italienischen Feinkostgeschäft erhältlich sind, werden oft
ohne Ei zubereitet – trotzdem besser die Zutaten checken!

Zutaten

1 Esslöffel Sonnenblumenöl
250 Gramm Champignons, geputzt und in dicke Scheiben geschnitten
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 guter Schuss Weißwein (vegan)
160 Gramm getrocknete Pappardelle (ohne Ei)
200 Milliliter Sojasahne
  Meersalzflocken und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Mengenangabe:
2 Personen

Dieses Rezept teilen: