Vegan reisen in Griechenland

Vegan reisen in Griechenland

22.04.2024

von Silvia Jandl

Das türkisblaue, in der Sonne schimmernde Meer, der Charme der weiß-blauen Würfelhäuser und das einfache, entspannte Lebensgefühl sind wohl die Hauptgründe, warum wir uns vor zwanzig Jahren in die griechische Inseltwelt verliebt haben und warum sie uns immer wieder magisch anzieht.

Was auf der kleinen Insel Ithaka 2005 in einer Taverne als Träumerei begann, wurde 2007 Wirklichkeit und hat sich bis heute zu unserer größten Passion entwickelt. Inselhüpfen in Griechenland, mit wenig Gepäck und dennoch dem Komfort von gemütlichen Unterkünften und Mobilität, wurde für uns die schönste Art zu reisen. Ein Gefühl von maximaler Freiheit, Leichtigkeit des Seins und purer Lebensenergie in jedem Augenblick.


Insel Skopelos

„Zeit“ bekommt eine neue Bedeutung

Nirgendwo auf meinen bisherigen Reisen – außer in Griechenland – bin ich Menschen mit einer so ausgeprägten Gelassenheit und Leichtigkeit begegnet. Wenn es auch nur das leiseste Anzeichen von Eile gibt, wird diese unmittelbar durch den Ausspruch „siga, siga“, was so viel wie „langsam, langsam“ bedeutet, wieder entschleunigt. Das Einzige, was zählt, ist der Moment.

In dieses Lebensgefühl von empfundener Zeitlosigkeit tauchen auch wir unmittelbar ein, sobald wir auf einer der Inseln ankommen. Die Griech:innen nennen es „kephi“ – das überwältigende Gefühl von Lebensfreude, tiefer Leidenschaft und Begeisterung, das jede Zelle ihres Körpers mit Glück und Euphorie erfüllt. Das zeigt sich besonders, wenn sie tanzen und musizieren oder in Gesellschaft essen. Diese positive Energie ist sehr ansteckend!

Griechisch essen als wahrer Genuss

Seit knapp sechs Jahren leben und reisen wir vegan. Genussvolles Essen in kleinen Tavernen, Kafenions und Ouzerien gehörte immer zu unseren Highlights in Griechenland. Auf unserer ersten veganen Reise waren wir sehr aufgeregt: „Ob wir auch auf den ganz kleinen Inseln mit veganer Kost weiterhin so gut wie zuvor essen können?“ Die Antwort ist eindeutig: Absolut, es ist viel leichter als gedacht!


Santorini | Kykladisches Haus | Sandstrand auf Ikaria

Griechenland ist vegan-freundlich

Die traditionelle griechische Küche umfasst eine Vielzahl von Gemüse- bzw. Ofengerichten, die nicht nur lecker, sondern auch vegan sind. Dadurch ist die Auswahl der veganen Vor- und Hauptspeisen auf griechischen Inseln und auch in ländlichen Gegenden des Landes im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern wirklich ausgezeichnet. Das macht es veganen Reisenden sehr einfach, griechische Speisen kennenzulernen. Tatsächlich gibt es so viele vegane Alternativen, dass wir Moussaka, Tzatziki und Co. niemals wirklich vermisst haben.

Es ist dennoch empfehlenswert, immer nachzufragen, ob die Gerichte rein pflanzlich zubereitet werden, sofern sie nicht als vegan gekennzeichnet sind. Die Gastgeber:innen in Griechenland sind sehr hilfsbereit und bemüht, dich gut zu beraten. Das Wort „vegan“ wird meist gut verstanden, aber merk dir auch das griechische Wort „nistisimo“. Es ist der gebräuchliche Ausdruck für „Fastenspeise“ und bezeichnet rein pflanzliche Speisen und Lebensmittel.

Meine veganen Highlights in griechischen Tavernen

Die Auswahl an veganen Gerichten ist groß. Hier stelle ich einige meiner Lieblingsgerichte vor, die sich auf vielen Speisekarten finden.

Einkaufen im Supermarkt

Beim Einkauf im Geschäft sind vegane Produkte mit dem Wort „ΝΗΣΤΙΣΗΜΟ“ („nistisimo“) für „pflanzlich“ bzw. häufig auch schon mit dem V-Label versehen. Veganen Hartkäse und Feta bekommst du in vielen Supermärkten oft auch an der Frischtheke. Vegane Butter bzw. Öle sind mit „100 % ΦΥΤΙΚΟ“ („fitiko“) gekennzeichnet. Auch in Minimärkten gibt es meist eine gute Auswahl an Pflanzendrinks, Haferflocken, veganem Käse etc.

In größeren Supermärkten bekommst du zusätzlich auch viele andere Produkte wie Joghurt, Aufstriche oder Snacks und eine überraschend große Auswahl an veganen Tiefkühlprodukten.


Vegane Produkte in griechischen Supermärkten

Frühstücken in Griechenland

Wir mieten meist Studios und machen das Frühstück gern selbst. Unterwegs vegan zu frühstücken war, mit Ausnahme von sehr touristischen Inseln, bis vor kurzem eine kleine Herausforderung. Mittlerweile finden sich öfter Cafés oder Bäckereien mit veganem Frühstücksangebot und es werden immer mehr. Nach veganen Optionen zu fragen lohnt sich immer, denn selbst wenn nichts auf der Speisekarte steht, wird oft etwas gezaubert.

Vegane Hotels und Restaurants

Auf Santorini, Mykonos und Rhodos gibt es moderne Boutiquehotels inkl. veganem Frühstück bzw. Restaurant. Auf Patmos, direkt im Küstenort Skala, haben zwei junge innovative Menschen das vegane Restaurant PERNERA mit einem Coffee Shop und Organic Market gegründet. Sie vermieten auch einfache Studios.

Eine gute Übersicht über vegane und vegan-freundliche Unterkünfte gibt es unter VeganFriendlyHotels.

Für die Suche nach rein veganen und vegan-freundlichen Restaurants empfehle ich die App Happy Cow.

Freizeitaktivitäten für vegane Reisende

Finde eine Vielzahl an Angeboten wie vegane Food-Tours, vegane Kochkurse, Ausflüge, Sprachkurse, Yogaretreats uvm. auf getyourguide.de/griechenland.

Tägliche Tipps und Inspirationen zu griechischen Inseln, Unterkünften und veganen Speisen gibt es auf Instagram: @sheepandouzo_travelblog.

Kalo taxidi – gute Reise!

 

Alle Fotos: Silvia Jandl