Vegan im Frühling: Things to do

Vegan im Frühling: Things to do

08.04.2020

Der ohnehin milde Winter ist vorbei: Die ersten Blumen sprießen aus der Erde, die Bäume tragen Blüten und die Temperaturen klettern beständig nach oben. Der Frühling ist erwacht und mit ihm die Sehnsucht nach vermehrten Stunden im Freien. In Zeiten der Corona-Krise ist jedoch besondere Vorsicht geboten – innerhalb und außerhalb des Zuhauses. Nichtsdestotrotz lässt sich eine schöne und gleichsam verantwortungsvolle Zeit verbringen. Wir haben einige Tipps für Frühlingsaktivitäten und -gerichte für euch.

Kulinarik: Frühlingshafte Rezepte

Die Frühlingsküche ist lebhaft und doch gemütlich. Mit Wildkräutern holen wir uns die erblühte Natur ins Haus. Und nichts passt besser zu frischem Grün als rustikales Brot. Aber auch süße Backwaren dürfen am veganen Frühlingstisch – auch zu Ostern – nicht fehlen.

Outdoor

Mit dem Frühling erwachen auch viele Menschen aus einem kleinen Winterschlaf. Wenn es in den Wintermonaten daheim besonders gemütlich ist, so ist es für viele in den Frühlingsmonaten draußen am schönsten. Wir bitten euch derzeit nur alleine oder mit euren Mitbewohner_innen das Haus zu verlassen und den sozialen Kontakt zu anderen zu minimieren. Jedenfalls sind die Nachrichten zu verfolgen, ob es zu Verschärfungen in puncto Aufenthalt im Freien kommt. Dennoch sind uns einige, nach jetzigem Stande sichere Outdoor-Aktivitäten eingefallen.

  • Bio-vegan gärtnern im eigenen Garten oder am Balkon
  • Einen Spaziergang im Wald oder Park unternehmen
  • Sonnenstrahlen im Gesicht genießen
  • Wildkräuter für die Küche sammeln
  • Erblühende Natur fotografisch festhalten
  • Ein gutes Buch an einem sonnigen Plätzchen lesen

Indoor: Stay home, stay safe

Auch wenn es die meisten bei steigenden Temperaturen nach draußen zieht, so lassen sich auch in den eigenen vier Wänden wunderbare Frühlingsstunden verbringen. Wir haben einige Ideen für euch, wie ihr daheim eine entspannte und auch spannende Zeit verbringen könnt.

Ernährung: Mit Frühlingspflanzen gesund und fit bleiben

Der Herbstvorrat neigt sich langsam dem Ende zu, dennoch liefert er einen beachtlichen Teil des regionalen Obst und Gemüses: Äpfel, Karotten, Rote Beete und Kartoffeln sind lange haltbar. Doch von Woche zu Woche wird die Vielfalt an frühlingshaften Pflanzen größer. Spinat, Rucola, Feldsalat und Rhabarber enthalten äußerst viele Vitamine und Mineralstoffe – in Zeiten, in denen wir besonders gut auf unser Immunsystem achten sollten, sind sie beinahe unverzichtbar. Außerdem sind Champignons und Lauch, auch Porree genannt, ganzjährig frisch verfügbar. Wie der Name schon verrät, ist es auch die Saison der Frühlingszwiebeln. Außerdem machen sich Radieschen und Gurken gut am Brot und im Salat. Zurzeit finden sich auch wunderbare Wildkräuter, wie Bärlauch, Brennnessel, Gänseblümchen, Gundelrebe, Klee, Löwenzahn und Spitzwegerich in der Natur.

Kulinarik: Genussvolles Frühlingsmenü

Wir verbringen zwar die meiste Zeit drinnen, was bei warmen Temperaturen zugegebenermaßen ungewohnt ist. Doch mit diesem Menü könnt ihr euch den Frühling zu euch nach Hause holen:

Vegan im Frühling

Wir wünschen euch schöne Frühlingsmonate und hoffen, dass die Corona-Krise bald überstanden ist. Auch uns tritt sie sehr hart und zahlreiche Events mussten abgesagt werden, wie unser größtes und ältestes Fest – die Veganmania MQ. Wir arbeiten weiter mit vollem Engagement und hoffen, euch in nicht allzu langer Zukunft bei einem Event begrüßen zu dürfen. Außerdem hoffen wir, dass unser Artikel gezeigt hat, dass sich im Frühling auch zahlreiche schöne Indoor-Aktivitäten finden lassen. Bleibt gesund, bleibt empathisch und offen für eine faire Welt für alle Lebewesen!

Anmerkung: Stand 08.04.2020